Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Die METAL HAMMER Juliausgabe 2020: Das Metal-Jahr 1990, Mercyful Fate, The Ghost Inside u.v.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

***

Bestell dir jetzt und nur für kurze Zeit 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 € direkt nach Hause: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: https://www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

Das Metal-Jahr 1990

Dass 1990 schon wieder 30 Jahre her sein soll, können selbst die Jüngeren unter uns kaum glauben. Obwohl die Neunziger gemeinhin als schwieriges Jahrzehnt für den Metal gelten, wurden zum Auftakt eine ganze Menge hervorragender Werke auf den Markt gebracht. Den 66 vermeintlich wichtigsten Alben sowie zwei EPs (gezählt als 0,6) widmen wir uns in unserer großen Titelgeschichte, die darüber hinaus auch die Bedeutung des Jahres für den Rumpelsektor unter die Lupe nimmt.

Mercyful Fate

Hank Shermann spricht über Re-releases, die (live verschobene) Mercyful Fate-Reunion und die Zukunft der Band.

Long Distance Calling

Mit HOW DO WE WANT TO LIVE? gewinnt die Gruppe erneut den Soundcheck. Das Konzept dazu verrät sie hier.

Corona-Special

Ausgewählte Musiker teilen ihre Erfahrungen und Empfehlungen angesichts der Pandemie mit uns.

The Ghost Inside

Nach Busunfall und langwieriger Genesung melden sich The Ghost Inside mit einem neuen Album zurück.

Sonderbeilage

METAL HAMMER Maximum Metal Vol. 257 mit Lamb Of God, The Ghost Inside, Ensiferum, Primal Fear, Warkings, Destruction.

Ihr bekommt METAL HAMMER 07/2020 ab dem 17.06.2020 am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

teilen
twittern
mailen
teilen
Heavy Metal aus Russland: Diese vier Bands müsst ihr kennen

Auf der Bühne zerstörte Marilyn Manson eine Bibel. Also musste er – als personifizierte Propaganda für Betäubungsmittel aller Art, sexuelle Perversionen und eine offen antichristliche Denke – draußen bleiben. Damit ist der Schock-Rocker keineswegs alleine: Cannibal Corpse wurden 2014 ebenfalls von heute auf morgen vor die Tür gesetzt. Offizielle Gründe für die Absage der sechs von acht ursprünglich geplanten Gigs: Technische Probleme. Gleichzeitig war den enttäuschten Fans der eigentliche Hintergrund klar: Orthodoxe Christen – mit Dmitry Enteo im Vordergrund – protestierten seit einiger Zeit gegen Cannibal Corpse und beschuldigten sie, Gewalt und Satanismus zu propagieren. Ein absolutes Unding auf den…
Weiterlesen
Zur Startseite