Toggle menu

Metal Hammer

Search

Die METAL HAMMER Juni-Ausgabe 2016: AC/DC, Volbeat, Kvelertak, Hatebreed, Roadburn

von
teilen
twittern
mailen
teilen

METAL HAMMER 06/16 erscheint am 18. Mai 2016

AC/DC

Während Brian Johnson mit Gehörverlust geschlagen ist und die „Rock Or Bust“-Tour somit nicht zu Ende spielen kann, haben sich Angus & Co. einen Ersatzspieler angelacht: Guns N’ Roses-Sänger Axl Rose wird die Band für 22 Shows begleiten. Die Fan-Reaktionen sind gespalten und reichen von Ablehnung bis Interesse. Wir blicken auf die bisherigen Ereignisse zurück, diskutieren das Für und Wider und wagen einen Ausblick.

Volbeat

Mit SEAL THE DEAL & LET’S BOOGIE legen Volbeat ein Rock-Album vor, das ihre Erfolgsserie fortsetzt.

Kvelertak

NATTESFERD, das neue Album der Norweger, überrascht mit melodischer Hard Rock-Verfeinerung.

Hatebreed

Die Band um Brüllwürfel Jamey Jasta präsentiert auf ihrem siebten Album Sozialkritik mit klanglichem Arschtritt.

Festival: Roadburn

METAL HAMMER war für euch beim holländischen Fein-schmecker-Festival in Tilburg. Unser Streifzug durch die Glanzlichter.

Festival-Reports: Impericon Festival, Roadburn Festival, Desertfest

Studio: In Extremo, Rage

Poster: Kiss, In Extremo

Sampler: MAXIMUM METAL Vol.218:

Hellyeah, Death Angel, Suicidal Angels, Rage, Candlemass, The Vision Bleak, Mortillery, Gruesome, Scorpion Child, Black Space Riders, Dark Suns

Jetzt die neue METAL HAMMER-Ausgabe portofrei nach Hause bestellen!

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 6,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 06/16“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.

teilen
twittern
mailen
teilen
Amon Amarth: Von Selbstüberschätzung zu Dankbarkeit

Das vollständige Interview mit Sänger Johan Hegg und Gitarrist Olavi Mikkonen findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Dezemberausgabe. Trotz der immensen eigenen Leistung wissen Amon Amarth genau, wem sie die Ebnung ihres Wegs verdanken. Überhaupt sind sie dankbare Menschen, die nichts als selbstverständlich ansehen oder gar etwas einfordern. Einer ihrer wichtigsten Begleiter war Michael Trengert: Er lehnte als Mitarbeiter von Nuclear Blast zwar 1991 die Amon Amarth-Vorgängerband Scum ab, wie Mikkonen berichtet, gab ihnen nach dem Dazustoßen von Hegg und der Namensänderung dann jedoch den ersten Plattenvertrag bei Metal Blade und unterstützte sie später in einer Doppelfunktion als Labelchef und Manager.…
Weiterlesen
Zur Startseite