Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

Digitaler Musikmarkt: neue Formate sollen Album-Verkauf anheizen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die vier großen Majorfirmen – also Sony, Warner, Universal und EMI – wollen endlich auch die Verkäufe bei Album-Downloads ankurbeln. Die sind nämlich noch extrem schwach, während einzelne Songs ganz gut verkaufen.

Dabei denken die Firmen endlich an das, was Fans bei Alben schon lange schätzen: die Optik, die neben der Musik zählt. Entsprechend soll das bisher als „CDX“ bezeichnete Format zukünftig mehr Wert auf die Visualisierung von Covern, Artworks und Lyrics sowie die Integration von Videos legen. Ob allerdings einfach nur Scans der Artworks beiliegen werden, oder wie angekündigt wirklich ganz eigener Content entworfen wird, der direkt auf den Einsatz am Computer zugeschnitten ist, bleibt abzuwarten.

Ein Plattenfirmen-Mitarbeiter wird jedenfalls zitiert, dass eine CDX eine Datei bringe, die mit ganz neuer Optik weiter zu den diversen Optionen wie Musik, Artwork, Videos, etc. führe. Wie genau die Visualisierungen aussehen werden, ob sie möglich machen, was den gedruckten Covern bei physischen CDs verwert bleibt, ist noch etwas unklar.

Ab November 2009 soll das neue Format CDX erscheinen, das schon letztes Jahr dem Konzern Apple vorgelegt worden ist. Der Macher hinter iTunes hatte aber abgelehnt, weil sie selber an einem neuen Format arbeiten. Auch dieses Format soll in den nächsten zwei Monaten auf den Markt kommen, heißt es.

Ähnliche Artikel:
+ Myspace und Eventim machen gemeinsame Sache
+ Feldversuch: 13-Jähriger bekommt Walkman statt iPod
+ GEMA erringt gerichtlichen Sieg gegen Rapidshare

teilen
twittern
mailen
teilen
Apple will angeblich iTunes abschaffen

Am heutigen Montag, den 3. Juni startet die alljährliche Worldwide Developers Conference von Apple. Dabei will der Technologiekonzern offenbar das Ende von iTunes verkünden. Das Programm dient zurzeit noch als Eier legende Wollmilchsau beziehungsweise als Musik-Player, Musik-Bibliothek, Download-Store für Musik, Filme und Podcasts sowie als iPhone-Organizer. In Zukunft soll das alles auf mehrere Programme und Apps aufgeteilt werden. Neue Ära So schreibt das Branchenmagazin "Bloomberg": "Mittels iTunes haben Apple-Nutzer Musik gehört, Filme und Fernsehsendungen angesehen, Podcasts angehört und ihre Geräte gemanagt - und zwar fast zwei Jahrzehnte lang. Dieses Jahr ist Apple endlich dazu bereit, in eine neue Zeitrechnung voranzuschreiten.…
Weiterlesen
Zur Startseite