Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Dir En Grey pendeln zwischen den Welten

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Der Name des aktuellen Dir En Grey-Albums verspricht viel: Dum Spiro Spero – solange ich atme, hoffe ich. Was genau sich hinter dem Cicero-Zitat verbirgt, will das Quintett nicht so recht preisgeben.

[…]

Beschrieben werden auf dem Album vornehmlich melancholisch anmutende und sehr nachdenkliche Szenarien, die auf einer Kombination aus den Erfahrungen und der Fantasie von Sänger Kyō basieren. Überraschenderweise nahm das Tōhoku-Erdbeben, welches Japan im März tief erschütterte, eher Einfluss auf die Band an sich als auf das Songwriting: „Das Erdbeben passierte, während wir mit dem letzten Teil der Aufnahmen beschäftigt waren. Wir überlegten uns, ob wir die Aufnahmen stoppen oder weitermachen“, berichtet Kaoru mit gesenktem Blick. „Doch uns wurde schnell bewusst, dass wir einfach nicht wissen können, was morgen passiert, und wir deshalb weitermachen müssen.“

[…]

„Wir haben Fans, die seit 1999 zu unseren Konzerten kommen, obwohl sich unsere Musik in den letzten zwölf Jahren stark verändert hat“, sinnieren die beiden. „Heute haben wir zwar mehr Metal- als Visual Kei-Fans, doch unsere alten Anhänger entwickeln sich mit uns weiter, und wir würden sie und uns enttäuschen, wenn wir nun zum Visual Kei zurückkehren würden.“

[…]

Die treue Ergebenheit ihrer Fans belegt auch eines ihrer Gänsehauterlebnisse: „Das Verrückteste, was wir erlebt haben, war, als westliche Fans unsere Lieder auf Japanisch mitgesungen haben“, freuen sich Dir En Grey.

Noch mehr Hintergründe zum Album lest ihr im ausführlichen Interview in unserer Oktober-Ausgbe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 4,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 10/11“ an einzelheft@metal-hammer.de schicken.

Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.


teilen
twittern
mailen
teilen
Rap Metal: Eine Übersicht über das Genre

Metal bietet unter allen Musikgenres die wohl größte Artenvielfalt. Bei den unzähligen Subgenres fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Schaut man genauer hin, so springt einem eine sehr interessante, aber sicherlich auch eigenartige Musik-Kombination ins Gesicht: Rap Metal. Die größten Markenzeichen dieses Crossover-Genres sind die Gitarrenriffs und Drums aus dem Heavy Metal und die meist gerappten Texte. Hin und wieder findet man sogar, ähnlich wie im Hip-Hop, klassische DJ-Elemente. Wir stellen euch das Genre vor, arbeiten die Ursprünge, Einflüsse und musikalischen Merkmale auf, beleuchten die Hintergründe und präsentieren die wichtigsten Vertreter. Ursprünge Seine Ursprünge findet Rap Metal, wie auch…
Weiterlesen
Zur Startseite