Disturbed: ‘Sickness’ mit Katzen-Miauen wird TikTok-Hit

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wenn Langeweile aufkommt, hilft das Internet. Diese goldene Regel gilt immer und unumstößlich. Bereits unzählige Male hat dieses World Wide Web uns zum Lachen über oder mit unsere Lieblingsbands gebracht. Neuester Fall in dieser Reihe ist – wie könnte es anders sein? – ein Katzenvideo. Neben dem niedlichen Vierbeiner spielt ein Nu Metal-Welthit von Disturbed in dem kurzen Clip eine Hauptrolle.

Das Ganze hat sich über die vergleichsweise neue Social Media-Plattform TikTok entwickelt, auf der Disturbed nun ebenfalls aktiv sind und einen Account haben. Angefangen hat es mit einer kleinen, süßen Katze. Deren Besitzerin fragt die Mieze, ob sie hungrig sei, woraufhin das Samtpfötchen herzerweichend miaut. Weiter geht es mit einer bahnbrechenden Idee: So fragt jemand, der wie ein Trucker aussieht, in die TikTok-Runde, ob nicht jemand dieses Katzen-Miauen in den Disturbed-Song ‘Down With The Sickness’ einbauen könnte.

Daraufhin tritt der eigentliche Held des Videos in Erscheinung: ein findiger und fähiger Hipster. Der kündigt vollmundig an: „Mir gefällt deine Art zu denken! Betrachte es als erledigt!“ Und wahrlich: So ist es geschehen. „Gesägt, tun getan!“, hätte es Oliver Kalkofe ausgedrückt. So hat der Hipster das Katzen-Miauen genau an jene Stelle am Liedanfang von ‘Down With The Sickness’ montiert, an der Sänger David Draiman sonst immer sein Markenzeichen-Gequäke „U-ah-ah-ah-ah!“ loslässt. Fazit: Es passt wirklich perfekt hinein. Das Ganze ist sogar so gelungen, dass es Disturbed selbst auf Twitter geteilt haben. Wie hieß es früher bei Spiegel Online immer? Humor für Leute mit Humor. Es schadet doch wirklich nichts, hin und wieder über sich selbst zu lachen.

🛒  THE SICKNESS VON DISTURBED JETZT AUF AMAZON BESTELLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Disturbed: Dan Donegan hat 1.000 neue Riffs auf dem Handy

Disturbed haben ihr aktuelles Opus DIVISIVE im November 2022 veröffentlicht. Insofern kann man den Band-Mitgliedern durchaus die Frage danach stellen, wie weit der Fortschritt in Sachen Songwriting für das neue, mittlerweile neunte Studioalbum der Nu-Metaller schon gediehen ist. Sicherheitsnetz Laut Gitarrist Dan Donegan haben Disturbed zurzeit andere Sachen im Kopf. Doch das soll nicht bedeuten, dass der Musiker nicht ein paar Asse im Ärmel hätte -- nur zur Sicherheit, versteht sich. Im Interview bei US-Radiosender 99.7 The Blitz sollte der 55-Jährige dazu Stellung nehmen, ob die Band bereits mit den Arbeiten am DIVISIVE-Nachfolger begonnen hat. "Wenn wir hier unterwegs sind,…
Weiterlesen
Zur Startseite