Dream Theater gewinnen Metal-Grammy

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am gestrigen Sonntagabend (3.4.) gingen in Los Angeles zum 64. Mal die alljährlichen Grammy Awards über die Bühne. Die für METAL HAMMER interessante Kategorie konnten Dream Theater für sich entscheiden. So nahm Gitarrist John Petrucci den Preis für die „Beste Metal Darbietung“ entgegen. Ausgezeichnet wurde der Track ‘The Alien’ vom Album A VIEW FROM THE TOP OF THE WORLD aus dem Jahr 2021.

Sturheit wird belohnt

In seiner Dankesrede sagte Petrucci folgendes: „Wow, das ist absolut wahnsinnig. Im Namen der ganzen Band möchte ich der Recording Academy und allen danken, die für uns gestimmt haben. Ihr wisst, sie haben uns gesagt, unsere Lieder seien viel zu lang, wir würden seltsame Taktarten verwenden, und es gebe zu viele Gitarrensoli. Tatsächlich hat dieser Song einen 17/8-Takt — versucht mal, dazu mit dem Fuß zu klopfen. Aber wir haben gerade einen Grammy gewonnen, daher bin ich froh, dass wir nicht zugehört haben. Alle Dream Theater-Fans auf der ganzen Welt: Ihr rockt! Wir lieben euch. An die Fans von Prog und Prog Metal: Bleibt eurer Kunst treu. Sie ist lebendig, und ihr geht es gut.“

Neben Dream Theater waren für „Best Metal Performance“ noch Deftones (‘Genesis’), Gojira (‘Amazonia’), Mastodon (‘Pushing The Tides’) und Rob Zombie (‘The Triumph Of King Freak (A Crypt Of Preservation And Superstition)’) nominiert. Die Rock-Kategorien gingen allesamt an die Foo Fighters. So bekamen die Alternative-Rocker für ihr Stück ‘Making A Fire’ den „Best Rock Performance“-Grammy. ‘Waiting On A War’ wurde als „Best Rock Song“ prämiert. Und MEDICINE AT MIDNIGHT avancierte zum „Best Rock Album“. Eigentlich hätten Dave Grohl und Co. bei der Preisverleihung auftreten sollen. Doch aufgrund des tragischen Todes von Schlagzeuger Taylor Hawkins hatte die Gruppe die Live-Einlage abgesagt.

🛒  A VIEW FROM THE TOP OF THE WORLD JETZT BEI AMAZON HOLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Dave Ellefson trauert um seinen 15 Jahre alten Kater

Für ihre Besitzer sind Haustiere wie Familienmitglieder. Wenn die Schoßtiere das Zeitliche segnen, geht das einem richtig nahe. Als neuestes Beispiel dient aktuell der ehemalige Megadeth-Bassist Dave Ellefson. Dessen Katze Percy ist im Alter von 15 Jahren verstorben. Das entspricht ungefähr einem Menschenalter von 76 Jahren. Gebrochenes Herz In den Sozialen Medien berichtete Dave Ellefson von seinem Verlust: "Mit tiefer Traurigkeit und schweren Herzens müssen wir unserem liebenswerten Kater Percy 'Auf Wiedersehen' sagen. Er ist heute um 6.20 Uhr an Nierenversagen gestorben. Er war mein kleiner Kumpel und bester Freund. Als wir ihn in unsere Familie aufgenommen hatten, war er eine…
Weiterlesen
Zur Startseite