Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Ehemaliger Dark Funeral-/Necrophobic-Gitarrist verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Schocknachricht aus der Death Metal-Szene: Matte Modin (Dark Funeral, Infernal, Defleshed) verkündete über Facebook, dass David Parland, der ehemalige Necrophobic– und Dark Funeral-Gitarrist, am vergangenen Dienstag (19.03.2013) mit nur 42 Jahren tot aufgefunden worden sein. Die Todesursache ist bislang noch ungeklärt.

David Parland war Mitgründer der schwedischen Death Metal-Kombo Necrophobic und lebte später seine melodische Ausrichtung bei den Black Metallern von Dark Funeral aus. Danach zog es ihn zu Infernal und kreierte mit ihnen zusammen einen einzigartig intensiven Musikstil.

Auch für Dark Funeral-Gitarrist Lord Ahrimann (richtiger Name: Mikael Svanberg) scheint der tragische Tod unerklärlich zu sein:

“Vor ein paar Tagen erreichte mich die furchtbare Nachricht, dass meiner guter Freund David “Blackmoon” Parland gestorben ist und nun ein für alle Mal im ewigen Feuer verweilt. Es dauerte ein paar Tage, das zu begreifen und es tut immer noch verdammt weh, daran auch nur zu denken.

Während der letzten Wochen stand ich in engem Kontakt mit David. Er machte gerade eine wirklich schwierige Zeit durch, weswegen er mich kontaktierte und um Hilfe bat. Auch wenn wir zwei eine komplizierte Beziehung zueinander hatten, was von den Medien natürlich dramatisiert wurde, wusste er, dass er mich IMMER anrufen oder besuchen kommen konnte, was er ab und zu auch tat.

Das letzte Mal rief er mich am 15.03.2013. So weit ich das beurteilen konnte, war er wieder auf einem guten Weg. Ich hatte auch ein paar Neuigkeiten für ihn, die ihn sehr glücklich machten. Deshalb kann ich mir einfach nicht erklären, was danach passiert ist. Ich weiß einfach nicht, warum er mich nicht mehr angerufen hat.

Du warst so nah dran wieder auf die Beine zu kommen. Warum nur?
Wir werden dich vermissen. Mögest du für immer in den ewigen Höllenfeuern herrschen.

Hail The Hordes!”

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
KISS: Dieses Equipment verwenden die Glam-Ikonen

Zum letzten Mal bekommen wir die geschminkten Antlitze der Glam-Rocker zu Gesicht. Ein letztes Mal wird die Zunge von Gene Simmons vor der Kamera herumschlabbern. Einmal noch bevor die KISS-Ära – geprägt von hohen Hacken, absurder Pyrotechnik und ikonischen Refrains – zu Ende geht. Denn im vergangenen September kündigten Gene Simmons, Paul Stanley, Tommy Thayer und Eric Singer ihren Abschied an. Einige Termine verbleiben; Gelegenheit, KISS live zu erleben, gibt es also noch. 46 Jahre dauerte ihre Karriere im Rock-Olymp an. Die Liste an Equipment, das KISS währenddessen zwischen die Finger bekam, muss dementsprechend endlos sein. Hier also ein kleiner…
Weiterlesen
Zur Startseite