Ehemaliges Anwesen von Vinnie Paul wurde abgerissen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Haus, das einst dem verstorbenen Pantera-Schlagzeuger Vinnie Paul Abbott in Arlington, Texas, gehörte, ist Berichten zufolge abgerissen worden, nur wenige Wochen nachdem es an einen anonymen Käufer übertragen worden war.

Anfang April 2022 teilte Derek Walker, der ehemalige Promo-Direktor der „Ride Or Dime“-Events, einer Veranstaltungsreihe zu Ehren des verstorbenen Pantera-Gitarristen „Dimebag“ Darell Abbott, Bilder von Vinnie Pauls langjährigem Anwesen und fügte folgende Nachricht hinzu: „Es ist absolut herzzerreißend. Dies sind die Überreste eines Denkmals an Vinnie Paul, der früher hier lebte. Es war nicht nur ein Wahrzeichen des Heavy Metal, sondern auch ein wichtiger Bestandteil des Rock ’n‘ Roll-Vermächtnisses von Pantera. Es wurde an private Investoren verkauft, um einen Neubau zu ermöglichen. (…).“


Notwendige Maßnahmen?

Während die meisten Kommentatorinnen und Kommentatoren unter Walkers Beitrag ihre Ungläubigkeit darüber zum Ausdruck brachten, dass die neuen Besitzenden von Vinnies ehemaligem Heim einen so drastischen Schritt wie den Abriss des Hauses unternehmen würden, versicherte Leah Winfield, die Frau des langjährigen Pantera-Crewmitglieds, Bass-Technikers und Freundes Sterling Winfield, dass Vinnies „Nachlass nach seinen Wünschen gehandhabt wurde. Es ist manchmal herzzerreißend, aber das waren seine Bedingungen. Vielleicht kann das den Leuten helfen, ein wenig freundlicher zu denen zu sein, die seine letzten Wünsche erfüllen.“

Walker fügte daraufhin an: „Es verfestigt das Ende einer Ära, die einige von uns immer noch nicht wahrhaben wollen. Ich wollte nicht respektlos sein, und mein Beitrag sollte auf meine Art ein herzlicher Abschied sein. Lang lebe Vinnie Paul (…) und möge das Vermächtnis der Abbott-Brüder für immer währen.“

Die Erinnerung bleibt

Im Februar 2022 äußerte Avenged Sevenfold-Frontmann Matt Shadows seinen Wunsch, das Anwesen zu erwerben. Und das nicht aus eigennützigem Zweck. Der Musiker spekulierte über den Plan, das Haus zu dem Zentrum einer autonomen Organisation umzufunktionieren. Diese sollte Fans einen Ort und die Möglichkeit bieten, das Erbe Vinnie Pauls zu bewahren.

„Dies ist der Ort, an dem jeder Musiker, der durch Dallas reiste, nach einer langen Nacht in Vinnies berühmtem Strip-Club oder nach seinen Shows Zuflucht fand. Musiker, Schauspieler… Jeder… Es war wie das ‚Graceland des Heavy Metal‘“, twitterte Shadows.

Chris Johnston, ehemaliger Besitzer des Heims, hatte zuvor gegenüber der Dallas Morning News über die Immobilie berichtet: „Ich bin schon lange im Immobiliengeschäft tätig und habe so etwas wie dieses Haus noch nie gesehen. Es wurde nicht gebaut, um ein Familienhaus zu sein. Es sollte ein Partyhaus sein.“

Dass in diesem Falle symbolisch eine Ära zu Ende geht, mag einen bitteren Beigeschmack beinhalten. Doch trotz der Vernichtung eines Ortes voller Erinnerungen an den verstorbenen Musiker Vinnie Paul Abbott, bleibt sein künstlerisches Vermächtnis bestehen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Zakk Wylde bei Pantera-Reunion dabei

Vor einigen Tagen berichtete METAL HAMMER noch von der Pantera-Reunion. Phil Anselmo und Rex Brown gehen zusammen mit Ozzy Osbourne/Black Label Society-Gitarrist Zakk Wylde und Anthrax-Schlagzeuger Charlie Benante auf Tour. Der Anlass: Die Musik von Pantera. Die Reaktionen von Fans und anderen Musikern waren gemischt, aber Wylde ist sehr stolz darauf, in die Fußstapfen des verstorbenen Gitarristen Dimebag Darrell treten zu dürfen. Im Gespräch mit einem Promoter aus Los Angeles sagte Wylde: "Als Vinnie noch lebte und die Jungs darüber sprachen, habe ich ihnen immer gesagt: 'Natürlich würde ich es tun. Ich werde Dime ehren.' Es wäre so, als ob…
Weiterlesen
Zur Startseite