Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Evanescence wird Tribut gezollt – auf Saxofonen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Evanescence, die Band mit dem unaussprechlichen Namen, hat zwar erst zwei Alben draußen, dafür aber unzählige Millionen davon verkauft.

Ob das für eine Tribute-CD reicht, muss jeder selber entscheiden. Vielleicht fällt die Entscheidung aber einfacher, wenn über den Exoten-Bonus gesprochen wird: Die elf vertretenen Songs werden alle auf Saxofonen gespielt.

Enthalten auf SAXOPHONE TRIBUTE TO EVANESCENCE FEATURING G-CLEF TRIO:

01. Going Under
02. Everybody’s Fool
03. My Immortal
04. Haunted
05. Tourniquet
06. Imaginary
07. Taking Over Me
08. Hello
09. My Last Breath
10. Whisper
11. Bring Me To Life

Wer jetzt wissen will, wie diese Kombination klingt, findet hier die ersten Auszüge:

>>> SAXOPHONE TRIBUTE TO EVANESCENCE FEATURING G-CLEF TRIO

teilen
twittern
mailen
teilen
Saitenhieb: Darf der das?

Liebe Rocker! Mille über alles! Mit Kreator hat Herr Petrozza von Anfang an ausschließlich knallharte metallische Qualität abgeliefert. Der 48-jährige Musiker steht für Glaubwürdigkeit, Integrität und Riffs aus purem Stahl. Aktuell stellt sich jedoch die Frage, ob sich der Essener diesen gehobenen, elitären Status gerade selbst zunichte­macht. Hineingezogen in dieses kleine Dilemma wurde Mille vom schweizerischen Interpreten Dagobert, der sich selbst als „Schnulzen­sänger aus den Bergen“ betitelt. Und dieser Dagobert hat nun für den 20. März seine neue Platte AFRIKA angekündigt (metal-hammer.de berichtete) – mit Gastbeiträgen unter anderem von... Na? Ihr ahnt es bereits. Genau: Mille Petrozza. Der deutsche Thrash-Papst…
Weiterlesen
Zur Startseite