Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Ex-Angra-Sänger André Matos gestorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 9. Juni war auf der offiziellen Facebook-Seite von André Matos die traurige Nachricht zu lesen, dass der Sänger verstorben ist. Der frühere Sänger der brasilianischen Bands Angra und Viper erlitt mit nur 47 Jahren einen tödlichen Herzinfarkt.

„André war ein extrem zurückhaltender Mensch, der bereits zu Lebzeiten äußerte, er wolle keine Totenwache haben. Matos wurde am 9. Juni im engsten Kreis seiner Familie eingeäschert“, steht weiter auf der Seite.

Noch am letzten Sonntag (2. Juni) performte Matos mit Shaman im Espaço das Américas in São Paulo und war auch am gleichen Abend als Gastsänger der Headliner Avantasia aktiv.

Die erste Meldung über den Tod von Matos veröffentlichte der Ex-Angra-Schlagzeuger und Band-Kollege von Matos bei Shaman, Ricardo Confessori, via Facebook, der sich tieftraurig über den zweiten und diesmal endgültigen Abschied von André zeigt.

Avantasia-Chef Tobias Sammet ist ebenso erschüttert: „Ich bin tief bestürzt wegen dieser tragischen Neuigkeiten. Vor gerade mal fünf Tagen habe ich mit meinem verschiedenen Freund noch die Bühne geteilt. Ich bin geschockt. Meine Gedanken und Gebete sind mit seiner Familie. Ruhe in Frieden, André Matos.“

Die Instrumente schweigen in Trauer

Sascha Paeth, Produzent und Avantasia-Gitarrist, schrieb bei Facebook: „Ich habe gerade die unglaubliche, erschütternde Nachricht gehört, dass mein langjähriger Freund und Begleiter André Matos gestorben ist. Wir hatten gute und intensive Zeiten miteinander erlebt, die ich niemals vergessen werden. Letzten Sonntag trafen wir uns erfreulicherweise nach vielen Jahren mal wieder – und jetzt ist er weg. Ich bin tief traurig. Danke für alles, André, und mein tiefstes Beileid geht an seine Familie.“

Angra haben ihren Auftritt am 8.6. aus Respekt vor Matos abgesagt und verschoben: „Es würde keinen Sinn ergeben, auf die Bühne zu gehen und zu spielen während wir gleichzeitig über den Tod eines langjährigen Begleiters weinen, der ein wichtiger Teil der Band-Historie ist. Heute schweigen unsere Instrumente in Trauer.“

Neben drei Soloalben und unzähligen Gastsängeraktivitäten war Matos bei Angra Sänger und Keyboarder. Zusätzlich komponierte er neun von zehn Tracks des 1993er-Debüts ANGELS CRY, unter anderem den Song ‘Carry On’, der zu den bekanntesten der Band zählt. Im Jahr 2000 verließ Matos Angra und konzentrierte sich auf seine Soloalben sowie die Reunions seiner Bands Shaman und Viper.

teilen
twittern
mailen
teilen
The Prodigy-Frontmann Keith Flint ist gestorben

Update: Nachdem vor einigen Wochen bestätigt wurde, dass der The Prodigy-Frontmann Keith Flint sich erhängt hat, liegen nun die Ergebnisse der Toxikologie-Untersuchung vor. Die Gerichtsmedizinerin, Linda Calder, erzählte The Guardian gegenüber, dass bei dem Tod des Sänger vor zwei Monaten unbekannte Mengen an Kokain, Alkohol und Codein eine Rolle gespielt haben. Die leitende Gerichtsmedizinerin, Caroline Beasley-Murray sagte, dass es nicht genügend Beweise dafür gebe, dass der Musiker sich selbst getötet hat. "Wir werden nie genau wissen, was zu diesem Zeitpunkt in seinem Kopf vorging", erzählte sie. "Ich habe Selbstmord in Betracht gezogen. Um diese Ursache als solches festzuhalten, hätte ich…
Weiterlesen
Zur Startseite