Ex-Cradle Of Filth-Gitarrist Stuart Anstis verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Aus dem Lager von Cradle Of Filth erreichen uns traurige Nachrichten. So ist Stuart Anstis, der einstige Gitarrist der britischen Extreme-Metaller, verstorben. Der Musiker wurde gerade einmal 48 Jahre alt und hinterlässt seine Gattin Antoinette. Die Neuigkeit verbreitete mit Richard Shaw ein weiteres Ex-Mitglied der Gruppe (siehe unten). Allerdings machte selbiger keine Angaben zur Todesursache.

Frühphase

Shaw schrieb, auch wenn er niemals mit Stuart Anstis aufgetreten sei, sei es „eine Ehre“ gewesen, „seine Musik“ zu gespielt zu haben. Anstis war von 1994 bis 1999 bei Cradle Of Filth. In dieser Zeit trug der Gitarrist zu zahlreichen Veröffentlichungen bei, darunter die Studioalben DUSK… AND HER EMBRACE (1996) sowie CRUELTY AND THE BEAST (1998). 1999 wurde Anstis dem Vernehmen nach von der Band vor die Tür gesetzt.

Danach gründete der Musiker mit Bastardsun 2003 eine neue Formation. Allerdings löste sich diese Gruppe letztlich zwei Jahre später auf, nachdem Frontmann David Wayne bei einem Motorradunfall verstorben war. Stuart Anstis machte darüber hinaus auch elektronische Musik und brachte in diesem Zug 2001 APHELION I-IV heraus. Des Weiteren sammelte Anstis zahlreiche Mastering-Credits unter anderem für Mourning Beloveth, Embrace By Dark, Riffmaster General, Scald, Scavenger und Sermon Of Hypocrisy. Zuletzt steuerte er Gesang und Gitarrenspuren für das Doom Metal-Projekt Ninepence bei.

🛒  CRUELTY AND THE BEAST BEI AMAZON HOLEN!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Richard Shaw (@richardshawguitarist)


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Bon Jovi und Richie Sambora reden über Reunion

Die Chancen stehen offenbar gar nicht mal so schlecht, dass Richie Sambora und Bon Jovi wieder zueinander finden. Zumindest ließ dies der Gitarrist in einem kurzen Interview mit "Metro" durchblicken. Die Journalisten befragten den 63-Jährigen am Montag, den 7. November am Rande der Music Industry Trust Awards im The Grosvenor House Hotel in London. Konkret zielte die Frage darauf ab, ob eine Chance besteht, dass er für einen Headliner-Auftritt mit Bon Jovi wieder zu der Band zurückkehrt. Grund zur Freude? Laut "Metro" antwortete Sambora mit einem "kecken Grinsen" im Gesicht folgendes: "Es ist eine Möglichkeit. Wir sprechen ein wenig." Diese…
Weiterlesen
Zur Startseite