Fan-Abzocke mit Schwindel um AC/DC-Konzert

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Wie berichtet wird, hatten die „Veranstalter“ des Fake-Konzertes tatsächlich einigermaßen Erfolg mit ihrem Schwindel. Über 8.000 sollen Medienberichten zufolge Karten für den vermeindlichen AC/DC-Gig gekauft haben. Wo das Geld jetzt ist, ist noch unbekannt.

Ist es genial dreist oder dreist-dumm, ein Konzert von AC/DC zu erschwindeln und so zu tun, als würde eine der größten Bands der Welt live spielen?

In Bukarest, der Hauptstadt Rumäniens, wurde es jedenfalls probiert. Zum Glück fiel der Schwindel auf. Die am Ende der Organisation stehende Briefkastenfirma hätte andernfalls locker mehrere Millionen Euro verdient – bezahlt von treugläubigen AC/DC-Fans.

Das I-Tüpfelchen dieser Geschichte ist dabei der Name, den sich die Briefkastenfirma Medienberichten zufolge gegeben hat: PlayCool. Ganz so cool kommen sie jetzt doch nicht an ihr Geld.

Wie es in Sachen Strafverfolgung aussieht, ist noch unklar.
 

teilen
twittern
mailen
teilen
Electric Callboy sagen Konzerte ab: Nico Sallach erkrankt

Electric Callboy schwimmen aufgrund ihrer umjubelten Live-Shows und ihrem Nummer 1-Album TEKKNO auf einer Erfolgswelle. Nichtsdestotrotz müssen die Jungs aus Castrop-Rauxel eine ungewollte Pause einlegen. Denn Frontmann Nico Sallach laboriert an einer heftigen und hartnäckigen Entzündung des Mittelohrs sowie des Kiefers. Nachdem die Gruppe noch einige Konzerte damit durchgezogen hat, bleibt den Musikern nun nichts anderes übrig, als die anstehenden Termine in den USA, Großbritannien und Frankreich abzusagen. Keine andere Wahl "Auch wenn wir extrem dankbar für all die Rückmeldungen sind, die wir für unser neues Werk TEKKNO erhalten, haben wir heute ein paar sehr traurige Nachrichten", meldet sich Shouter…
Weiterlesen
Zur Startseite