Festival-Planungen: Marek Lieberberg und Mönchengladbach nach wie vor in Gesprächen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nachdem sich Veranstalter Marek Lieberberg und die Betreibergesellschaft des Nürburgringes 2015 nicht einig wurden und das älteste Festival der Republik ein neues Zuhause suchte, stand zunächst im Raum, dass Rock am Ring gegebenenfalls nach Mönchengladbach auf das ehemalige Gelände des Joint Headquarters der britischen Streitkräfte umziehen könnte, die 2013 abgezogen worden waren. Daraus wurde allerdings nichts – die Besitzergesellschaft und Lieberberg wurden sich nicht einig, das Festival wurde stattdessen in die Vulkaneifel nach Mendig verlegt. Nachdem aufgrund des Abbruchs des diesjährigen Rock am Ring, bei dem während eines Unwetters am Freitagabend 80 Besucher verletzt worden waren, ein Streit zwischen den Veranstaltern und Behörden über die Richtigkeit der Maßnahme ausgebrochen ist, meldet sich jetzt die Stadt Mönchengladbach erneut zu Wort.

Wie die Rheinische Post berichtet ist sich die regierende, Große Koalition einig, dass “im JHQ sowohl ein Freizeitpark als auch ein Festivalgelände umgesetzt werden könnte”, so CDU-Fraktionsvorsitzender Hans-Peter Schlegelmilch. Man würde “sich freuen” wenn sich etwas in diese Richtung entwickeln würde. Mit Lieberberg sei man weiterhin in Gesprächen: “Das ist nicht sehr präzise, aber wir tauschen uns regelmäßig aus”, ordnet Schlegelmilch ein.

Auch der SPD-Fraktionsvorsitzende Felix Heinrich betont: “Wir als Stadt und Politik sind offen, falls Marek Lieberberg sich meldet.” Man sei bereit, positiv auf entsprechende Gespräche zwischen der Eigentümergesellschaft Bima und Lieberberg einzuwirken.” 

teilen
twittern
mailen
teilen
Rock Am Ring 2024: METAL HAMMER berichtet live vor Ort

Das 39. Rock Am Ring-Festival steht an! Das altehrwürdige Musik-Festival, bekanntlich eines der größten überhaupt in Deutschland, findet vom 07.06. bis zum 09.06.2024 statt und wird wieder Zehntausende Fans mit einem wilden Gemisch aus Rock, Metal, Rap und Pop begeistern. Wir freuen uns ganz besonders auf Bands wie Avenged Sevenfold, Queens Of The Stone Age, Kreator, Kerry King, Corey Taylor und Machine Head. Wenn die alten Knochen es zulassen, pflügt die Windmühle auch bei Electric Callboy, Parkway Drive, Biohazard, Fear Factory, Thy Art Is Murder, Hatebreed, Asinhell (mit Volbeats Michael Poulsen) und Body Count den Acker um. METAL HAMMER ist…
Weiterlesen
Zur Startseite