Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Five Finger Death Punch: Ex-Trommler ist jetzt bei der Polizei

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vom Five Finger Death Punch-Schlagzeugschemel in den Schutzdienst der Landstadt Rockport, Indiana: Jeffrey Spencer ist frisch von der Bürgermeisterin Gay Ann Harvey vereidigter Reserve-Polizist. Polizeichef Jason Overfield begrüßte Spencer in seinem Department. Zuvor hatte dieser erfolgreich den Vor-Einführungskurs der Indiana Law Enforcement Academy erfolgreich abgeschlossen.

Spencer ist ganz in der Nähe aufgewachsen und zur Schule gegangen, doch wohnt weiterhin in Las Vegas. „Es ist mir eine Ehre, hierher zurückzukommen wann immer ich kann, um die Gemeinschaft zu schützen und Menschen zu helfen.“

Schon 2014 veröffentlichte Jeremy seine Autobiografie ‘Death Punch’d: Surviving Five Finger Death Punch’s Metal Mayhem’. Diese stieß bis in die Top Ten der New York Times Celebrities Best Sellers-Liste vor.

Operationen und Kreativität

Der 46-Jährige gab letzten Dezember bekannt, Five Finger Death Punch verlassen zu müssen. Er war bereits bei der 2018er-Co-Headliner-Tournee mit Breaking Benjamin im Herbst nicht mehr dabei und wurde von Charlie „The Engine“ Engen ersetzt. Nach einer zweiten Rückenoperation war ihm klar, dass er sehr lange Zeit benötigen würde, um wieder komplett gesund werden zu können.

Für den 11. Juni steht jedoch eine weitere Bandscheibenoperation an, weswegen Spencer seine neue Tätigkeit als Schutzmann noch nicht ausüben kann. Gegenüber 14 News erwähnte Spencer, dass die Arbeit der Polizei sehr wichtig sei und er weiterhin kreativ aktiv ist. „Ich bin beschäftigt und arbeite an diversen Projekten. Nur weil ich in keiner Band bin heißt das nicht, dass ich nichts tue.“

Spencer spielte Schlagzeug, seit er sechs Jahre alt war, doch sein Körper wollte das über viele Jahre exerzierte exzessive Drumming irgendwann nicht mehr mitmachen. „Ich war physisch nicht mehr dazu in der Lage so zu performen, wie die Fans das erwarten und verdient haben. Daher war die Entscheidung schnell klar.“ Es machte ihn auch nicht mehr glücklich, nur noch mit Halbgas zu performen.

„Außerdem brauchte die Band jemanden, der frisches Feuer und Energie reinbringt.“ Vor wenigen Tagen wurde bestätigt, dass der bereits live eingesprungene ehemalige Ersatzschlagzeuger Charlie Engen nun festes Band-Mitglied bei Five Finger Death Punch sei. Er prügelt auch das achte Album mit ein, welches vermutlich Ende 2019 noch erscheinen wird.

teilen
twittern
mailen
teilen
Five Finger Death Punch gehen wieder härter Zur Sache

Five Finger Death Punch befinden sich zurzeit im Studio und spielen ihr neues Album ein. Dabei vertraut das Quintett erneut auf Stammproduzent Kevin Churko, der seit WAR IS THE ANSWER (2009) jede Platte der Formation betreut hat. Glaubt man den Worten von Gitarrist Zoltán Báthory, gehen die US-Metaller dabei wieder härter zur Sache. Dies legen auch zahlreiche Videos mit Einblicken in die Studioaufnahmen nahe, die die Band veröffentlicht hat (siehe unten). "Mann, bislang, dieses Album wird...", ringt Five Finger Death Punch-Riffschmied Báthory vor lauter Begeisterung mit den Worten. "Heilige Scheiße! Es ist fies - wir haben ein paar fiese Riffs. Der…
Weiterlesen
Zur Startseite