Five Finger Death Punch: Heftiger Streit auf der Bühne

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nach dem Konzert der Metal-Band Five Finger Death Punch brodelt die Gerüchteküche: Selbst von der Auflösung der Band ist die Rede. Der Streit war so heftig, dass die Bandmitglieder nacheinander und wiederholt die Bühne verließen. Seht das Video zum Vorfall unten.

Der Five Finger Death Punch-Sänger Ivan Moody hingegen, bezeichnet die Gerüchte um eine Auflösung der Band als absurd und schiebt das Verhalten an dem Konzert-Abend auf Mängel der Technik:

Gestern Abend gab es große technische Probleme“, erklärt er den Vorfall auf lambgoat.com. „Wir mussten uns entscheiden, ob wir mit schlechtem Sound spielen wollen ohne uns gegenseitig hören zu können, oder ob wir den Beginn unserer Show verschieben – möglichweise um einige Stunden.

Wir entschieden uns fortzufahren. Da ich selbst aber nicht beurteilen konnte ob ich die Töne traf und ich raten musste an welcher Stelle eines Songs wir uns befinden, bin ich ausgerastet.

Der schlechte Bühnen-Sound sei also Schuld für den Vorfall, nicht Unstimmigkeiten zwischen den Five Finger Death Punch-Mitgliedern. Da also folglich ein Techniker die Verantwortung für das peinliche Verhalten der Band tragen soll, trennt man sich nun von ihm:

Einigen unserer Crew wünsche ich das Beste für die Zukunft – außerdem möchten wir unseren neuen Tontechniker Paul Weber begrüßen.

Ende 2015 soll ein neues Album von Five Finger Death Punch erscheinen, wir berichteten.

Seht hier das Video zum Vorfall mit Five Finger Deathpunch:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Max Cavalera nimmt seine Frau nach Vorwürfen in Schutz

Sepultura-Gründungsmitglied Max Cavalera sieht sich und insbesondere seine Frau und Managerin Gloria seit Jahren mit zähen Sprüchen und abfälligen Vorwürfen konfrontiert, die nun endlich ein Ende finden sollen. Während eines aktuellen Interviews tätigte der Musiker kürzlich ein Statement, das bisherige Missverständnisse aufklären und etwas Ruhe um die Cavaleras bringen soll. Obwohl das Trennungsereignis der ursprünglichen Sepultura-Formation bis ins Jahr 1996 zurückreicht, scheint der spekulierte, ominöse Grund für den Bruch auch heute noch brandaktuell. Die Konstellation geriet damals in Wanken, nachdem Auseinandersetzungen mit Gloria Cavalera, die zu dem Zeitpunkt als Managerin der Band-Mitglieder tätig war, offenbar in die Tagesordnung übergegangen waren.…
Weiterlesen
Zur Startseite