Toggle menu

Metal Hammer

Search
Dark Side Of Sugar

Fußball-Game Fifa 15: Schöne erste Halbzeit

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ärger liegt in der Luft. Wayne Rooney kocht, irgendetwas muss ihm zu Ohren gekommen sein. Ein paar Mitspieler schieben sich vor ihn, wollen schlichten, wollen ihn zurückhalten – zwecklos. Entschlossen wie ein tiefergelegter BMW rollt der englische Sturmtank zielsicher Richtung Cristiano Ronaldo, der natürlich auf harten Hund macht. Stirn an Stirn wie zwei Steinböcke plustern sie sich auf, bis plötzlich beide wie vom Schlag getroffen zu Boden sinken. Die Mienen schmerzverzerrt – der eine das Knie haltend, der andere die Schulter. War was? Sie gehören leider dazu: Szenen, so albern und dämlich, dass nur der Fußball sie schreiben kann.

>>> Mehr Spiele findet ihr unter www.metal-hammer.de/games! <<<

Bislang fehlten der „Fifa“-Reihe solche Hahnenkämpfchen. Das ändert sich nun, denn Spielfabrik Electronic Arts präsentiert sich in diesem Jahr auffallend gefühlsduselig. Emotionen möchte man den virtuellen Kickern einverleiben, das „Spielgefühl des Gamers intensivieren“. Klingt so aufregend wie ein Spielresümee von Philipp Lahm, soll aber eher Richtung Jürgen Klopp zielen: Gemecker, Rudelbildung, laute Fans. Produzent Sebastian Enrique verspricht beim ersten „Fifa 15“-Auftritt in Köln vor allem eins: mehr Drama.

Vom Feeling ein gutes Gefühl

Spieler sollen keine Fußball-Maschinen mehr sein, denen 80.000 Zuschauer im Westfalenstadion nichts anhaben können. Verunsichert durch die Stadionkulisse oder etwa Dauerpressing des Gegenspielers lassen sich Kicker aus dem Konzept bringen. Andersherum klappt das auch: Im Heimstadion gelingt mit einem 4:0 im Rücken auch mal ein Fallrückzieher. Alles eine Frage des Selbstvertrauens. Wie weit die Entwickler die „emotionale Intelligenz“ in die Spielmechanik integrieren, bleibt noch nebulös. Allzu tief scheint der Eingriff jedoch nicht zu sein – eine eigene Kategorie in den Spieler-Werten bekommt das Gemüt jedenfalls nicht.

Kampf der Systeme

Aber der Schritt, gestandenen Profis schlotternde Knie anzuschrauben, zeigt: Der reale Fußball bleibt immer das Ideal. Und rekapituliert man die beendete Saison, bleibt vor allem das Gerede vom Kampf der Spielsysteme haften: Ballbesitz und endlose Passstafetten gegen massive Abwehrbollwerke nach dem Geschmack von Chelsea-Manager José Mourinho. Die EA-Macher greifen diesen System-Fetisch auf, indem sie die individuellen Taktiken (anwählbar über das Steuerkreuz) um jeweils eine extrem offensive sowie defensive Spielweise erweitern. Letztere heißt dann sinnigerweise „Park the Bus“ – hierzulande würden Trainer wohl „alle Mann hinten reinstellen“ brüllen. Und dann geht nichts mehr für den Gegner. Beim Anspielen war eine Mannschaft, die einmal führte und anschließend den „Bus geparkt hat“, kaum zu schlagen. Alle Spieler postieren sich in der eigenen Hälfte, bilden zwei kaum zu knackende Defensivriegel. Auch wenn das nicht immer schön aussieht, erweitert es das Taktik-Repertoire folgerichtig. Allein professionelle Zocker plagen noch Zweifel – hin und wieder erscheint die Ultra-Defensive „imbalanced“, also zu mächtig.

Bale besiegt Barca

Und spielerisch? Auch da hat EA die Champions League genau verfolgt: Künftig ziehen Sie mit Tempo-Dribblings an Gegenspielern vorbei – nach dem Vorbild von Gareth Bale (Real Madrid). Sein Überschallsprint saugte den Stars aus Barcelona geradezu die Socken aus den rot-grünen Neon-Schuhen. Damit Abwehrspieler in „Fifa 15“ trotzdem eine Chance haben, tüfteln die Macher an deren Intelligenz: Computer-Kicker gehen in Zweikämpfen weniger Risiken ein, stellen geschickter die Räume zu und attackieren erst, wenn ein Mitspieler hilft. Auch Tacklings haben die Schöpfer aufgebohrt. EA etabliert „ballbesitzergreifende Tacklings“, also Zweikampf-Fähigkeiten, mit denen begabte Spieler den Ball blitzschnell unter Kontrolle bringen.

Computer Bild Spiele

Toni Kroos hätte seinen Spaß

Die größte Überraschung der noch leicht verbuggten „Fifa 15“-Frühvariante aber war etwas anderes. Hocherfreulich: Die Entwickler haben die Passmechanik neu justiert. Damit haben wenige gerechnet. Abspiele fühlen sich im kommenden Ableger bissiger an. Ob gewöhnliche Flach- oder Steilpässe – der Ball rollt merklich schneller über das virtuelle Grün. Davon profitiert das gesamte Spiel, weil es naturgetreuer aussieht. Flanken hingegen scheinen nicht mehr derartig lukrativ wie in „Fifa 14“ zu sein, weil die Streuung langer Bälle zunimmt. In den Anspielsessions initiieren insbesondere Flankenbälle unvorhersehbare und heterogene Spielszenen. Gerade in der eSport-Szene dürften anspruchsvollere Flanken gut ankommen – wichtige Partien entscheiden sich dort bislang viel zu oft via Flanke/Kopfballtor. Dieses Problem haben die Macher erkannt.

Prognose: Fifa 15

Es wurde Zeit: In einer Zeit, in der alle von Ballbesitzanteilen sprechen und Pässen etwas Masturbatorisches anhaftet, verbessert EA sein Abspielsystem und gestaltet damit seine Matches geradliniger. Das ist die nüchterne Kernerkenntnis des ersten „Fifa 15“-Auftritts. Hübschere Bandenwerbung oder Fußabdrücke auf dem Spielfeld sind die Beilage. Und für die hitzigen Augenblicke sorgen dann die Herrschaften Rooney und Ronaldo. Zu 50 Prozent sei „Fifa 15“ in seiner jetzigen Form fertig, beteuert Produzent Nick Channon. Fußballer wissen jedoch: Spiele entscheiden sich in der zweiten Halbzeit.

Erscheinungstermin „Fifa 15“: Herbst 2014 für PC, PS4 und Xbox One.

Quelle: Computer Bild Spiele. Mehr bei computerbild.de

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Diese Horrorspiele lassen euer Blut in den Adern gefrieren

Der Oktober – unter Horrorfans auch gerne „Schocktober“ genannt – steht ganz im Zeichen des Grusels und der kalten Schauer, die euch über den Rücken laufen. Das liegt nicht nur an Halloween, sondern auch daran, dass die Tage kürzer geworden sind und es abends eher dunkel wird. Und was bietet sich da besser an, als mit Kopfhörern in der stockfinsteren Wohnung zu sitzen und ein paar Horrorspiele zu zocken? In dieser Übersicht stellen wir euch die besten Horrorspiele vor. Resident Evil 2 „Resident Evil 2“ erschien am 25. Januar 2019 und der Titel ist die Neuinterpretation des gleichnamigen Horror-Spiels aus…
Weiterlesen
Zur Startseite