Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Gebrüder Thot (Schandmaul): gewinnt „Das Deja Vu“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Thomas Lindner (bekannt von Schandmaul) und sein Bruder Stefan führen ihr Konzept fort, düstere Hörspiel-Geschichten mit Metal und Industrial zu kreuzen. Nach „Die Spinne“ geht „Das Deja Vu“ noch einen Schritt weiter: es gibt Gastauftritte von Melkor (Solo-Projekt von Patrick Bauann, sonst Agrypnie, ex-Nocte Obducta) und Cyclotron, die musikalische Untermalung von Intro und Outro wurde erneut exklusiv von der Industrial-Band VorTeX geschrieben.

Inhaltlich geben die Gebrüder Thot dieses Mal zwei Geschichten aus: „Das Deja Vu“ und „Zum Meister“. Beide sind einen deutlichen Schritt näher an klassischen Hörspielen verortet – also mit unterschiedlichen Sprechern und Effekten – und bringen damit den Inhalt der Geschichten deutlich nach vorne.

Wir haben die Hörspiel-CD „Das Deja Vu“ 5x für euch in der Verlosung!

Wer das interessante Unterfangen zuhause anhören möchte, schickt einfach eine Mail mit dem Betreff „Thot“ an verlosung@metal-hammer.de.

Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Einsender außer Mitarbeitern der beteiligten Firmen und deren Angehörigen. Personen unter 18 Jahren benötigen die Einwilligung ihres/ihrer Erziehungsberechtigten.

Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern durch das Los ermittelt. Mehrfachmails, computergenerierte E-Mails sowie E-Mails von Gewinnspiel-Diensten werden vom Gewinnspiel ausgeschlossen!

Teilnahmeschluß ist der 02.03.2012. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Gesichtslos: Übersicht der größten und wichtigsten Masken-Bands

Man blickt nicht wirklich ins Gesicht Satans, wenn dieses keine triefende, monströse Maske trägt, stattdessen noch zu menschlich ist. Auf diesem Weg trifft Heavy Metal auf Theatralik. Masken und gigantische Kostüme verleihen dem Bühnenbild eine ganz andere Gestalt. Die Show wirkt durchdachter, die Band wird zu Kunst. Manche Bands gehen sogar so weit, dass sie sich gar nicht ohne entsprechend vermummtes Gesicht blicken lassen. Wir haben für euch eine Übersicht der größten und wichtigsten Bands zusammengestellt, die für gewöhnlich nicht ohne ihr ganz spezielles Bühnenoutfit live zu erleben sind. Ghost Nach jedem Album-Zyklus stirbt ein Charakter. Erster der Ghost-Linie war Papa Emeritus…
Weiterlesen
Zur Startseite