Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Geezer Butler: der Tod von Ronnie James Dio war vermeidbar

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ronnie James Dio ist seit über einem halben Jahr tot – er verstarb an Magenkrebs. Die tödliche Erkrankung kam für viele Fans überraschend, da der Sänger trotz seines Alters immer einen sehr agilen Eindruck machte. Eigentlich hätte der Krebs aber früher erkannt und früher bekämpft werden müssen, meint Bassist Geezer Butler.

In einem aktuellen Interview erklärte er, dass der Krebs erst in einem so späten Stadium entdeckt worden sei, dass er nicht mehr herausoperiert werden konnte. Wäre Ronnie James Dio aber nur ein oder zwei Jahre früher zur Untersuchung gegangen – wie seine Band-Kollegen – wäre eine Heilungs-Chance gegeben gewesen.

Ronnie James Dio verstarb am 16. Mai 2010 mit 68 Jahren.

Weitere Artikel zu Ronnie James Dio:
+ Meinung: Rechtfertigt der „gute Zweck“ die aktuelle Dio-Release-Schwemme?
+ Ronnie James Dio: die METAL HAMMER-Redaktion trauert
+ Ronnie James Dio: Abschiedsfeier in Los Angeles ist organisiert

teilen
twittern
mailen
teilen
Black Sabbath verkauft Black Lives Matter-Shirt

Dass Rage Against The Machine-Gitarrist Tom Morello hinter der Black Lives Matter-Bewegung steht, ist so klar wie Kloßbrühe. Insofern dürfte es auch keinen überraschen, dass er dies öffentlich kundtut. So hat er ein Foto von sich (in einem Shirt mit Black Lives Matter-Schriftzug) und seiner Mutter gepostet (siehe unten). Doch dieser Schriftzug hatte etwas besonderes. Die drei Wörter waren nämlich in der ikonischen Schriftart vom Black Sabbath-Album MASTERS OF REALITY gehalten. Logo, wenn Morello etwas tut, dann mit Stil. Die legendären britischen Heavy Metal-Begründer haben mittlerweile Wind von diesem genialen Shirt bekommen und verkaufen für 25 US-Sollar eine limitierte Stückzahl…
Weiterlesen
Zur Startseite