Geezer Butler: der Tod von Ronnie James Dio war vermeidbar

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ronnie James Dio ist seit über einem halben Jahr tot – er verstarb an Magenkrebs. Die tödliche Erkrankung kam für viele Fans überraschend, da der Sänger trotz seines Alters immer einen sehr agilen Eindruck machte. Eigentlich hätte der Krebs aber früher erkannt und früher bekämpft werden müssen, meint Bassist Geezer Butler.

In einem aktuellen Interview erklärte er, dass der Krebs erst in einem so späten Stadium entdeckt worden sei, dass er nicht mehr herausoperiert werden konnte. Wäre Ronnie James Dio aber nur ein oder zwei Jahre früher zur Untersuchung gegangen – wie seine Band-Kollegen – wäre eine Heilungs-Chance gegeben gewesen.

Ronnie James Dio verstarb am 16. Mai 2010 mit 68 Jahren.

Weitere Artikel zu Ronnie James Dio:
+ Meinung: Rechtfertigt der „gute Zweck“ die aktuelle Dio-Release-Schwemme?
+ Ronnie James Dio: die METAL HAMMER-Redaktion trauert
+ Ronnie James Dio: Abschiedsfeier in Los Angeles ist organisiert

teilen
twittern
mailen
teilen
Autobiografie von Geezer Butler erscheint Anfang 2023

Black Sabbath-Bassist Geezer Butler war kürzlich in der Radiosendung "Trunk Nation With Eddie Trunk" auf SiriusXM zu Gast. Dabei gab der 72-Jährige ein Update bezüglich seiner Autobiografie. Diese habe er vor ein paar Wochen eingereicht. Wenn alles gut und seinen Gang gehe, soll das Buch Anfang kommenden Jahres in die Buchhandlungen dieser Welt kommen. Bassic Instinct "Sie ist fertig", sagte Geezer Butler über seine Autobiografie. "Vor drei Wochen habe ich das Manuskript eingeschickt. Also warte ich jetzt darauf, dass die redigierte Fassung zurückkommt, damit ich durchdrehen kann. Der Ärger ist folgender: Seit ich das Manuskript eingereicht habe, sind mir ungefähr sieben…
Weiterlesen
Zur Startseite