Toggle menu

Metal Hammer

Search

Gericht lässt Klage gegen jugendliche Metal-Band in Australien fallen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im März waren die beiden Teenager mit ihrer Band in der Gegend von Launceston unterwegs und wollten Bilder von sich machen. Also fuhren sie nach Cataract Gorge und posierten.

Das Problem: sie hatten Medienberichten „Kostüme“ (welcher Art wurde nicht gesagt) an und schleppten sieben Centimeter lange Patronen in Munitionsgurten mit sich rum.

Ebenfalls anwesende Passanten fühlten sich verunsichert, riefen die Cops, es kam zur Anklage, in der die beiden Metal-Fans sich des Munitionsbesitzes schuldig bekannten.

Das zuständige Gericht hat die Klage jetzt allerdigns fallen gelassen, da die beiden keine Gerätschaften dabei hatten, um mit der Munition Schaden anzurichten. Ihr Verhalten sei zwar nicht stillschweigend tolerierbar, aber auch nicht zu bestrafen.

Ob die beiden ihre Patronengurte samt Inhalt zurückbekamen, ist unbekannt.

Ähnliche aktuelle Artikel:
+ Morbid Angel Sänger David Vincent wegen Patronengurt verhaftet
+ Australischer Cradle Of Filth Fan wegen „blasphemischem T-Shirt“ angeklagt

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Max Cavalera gewinnt Rechtsstreit

Die Mühlen der Judikative mahlen langsam, aber rechtens. So zumindest sieht es der ehemalige Sepultura- und aktuelle Soulfly-Fronter Max Cavalera. 2014 erschien seine Autobiografie ROOTS, KARMA, CHAOS, in welchem Max auch über Monika Bass, die Ex-Frau von Iggor, Unschönes zu berichten hatte. Daraufhin reichte jene eine Klage wegen übler Nachrede ein und verlangte 1 Million brasilianische Real (aktuell 223.665 Euro) Schmerzensgeld. Im Wesentlichen ging es dabei um die Passage, ich welcher Max schreibt, dass er Iggors Frau nie mochte und sie als "bitch" bezeichnet. "Sie sind zum Glück endlich geschieden. Als ich sie zum ersten Mal traf, wollte sie mich…
Weiterlesen
Zur Startseite