Gerichtsurteil im Fall Gorgoroth

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Patentgericht in Norwegen hat sich beeilt und der King/Gaahl-Version von Gorgoroth die Rechte am Namen zugesprochen.

Eigentlicht wollte Band-Gründer Infernus sie behalten, der von den beiden vor die Tür gesetzt wurde. Dafür wollte er rechtliche Schritte anstrengen.

Gänzlich auf seiner Seite stand auch Gorgoroth-Plattenfirma Regain Records, die sich kürzlich öffentlich zu Infernus‘ als rechtmäßiger Gorgoroth-Inkarnation bekannte.

„Wir werden nach dieser Illoyalität nicht weiter mit Regain Records zusammenarbeiten,“ kommentieren King und Gaahl. Außerdem werden sie „jede Partei, die den Namen Gorgoroth benutzt, von nun an verklagen.“

Hintergrund für den ganzen Streit war der Rauswurf von Infernus.
 

teilen
twittern
mailen
teilen
‘Stranger Things’: Tye Trujillo spielte ‘Master Of Puppets’

In der letzten Folge der 4. ‘Stranger Things’-Staffel gibt die Figur Eddie Munson ein äußerst metallisches Konzert. Dabei zockt Munson auch den Metallica-Klassiker ‘Master Of Puppets’ auf der Gitarre. Das Ganze ist Teil des Versuchs den Bösewicht Vecna zu besiegen. Die zugehörigen, zusätzlichen Tonspuren dafür stammen von keinem Geringeren als Tye Trujillo, dem 17-jährigen Sohn von Bassist Robert Trujillo. Papas ganzer Stolz Die Neuigkeit verbreitete Rob selbst in den Sozialen Medien (siehe unten): "Spoiler-Alarm! Das ist mein Junge! Ich bin stolz auf dich, Tye. Er hat im Finale von ‘Stranger Things’ zu ‘Master Of Puppets’ geschreddet. Ein großes Dankeschön geht…
Weiterlesen
Zur Startseite