Ghost teasern ihren Kinofilm an

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das jüngste Projekt von Ghost ist bekanntlich eine Art Konzertfilm. Die Arbeiten an dem Streifen scheinen mittlerweile recht weit fortgeschritten zu sein. Denn Band-Mastermind Tobias Forge und Co. haben gerade ein erstes Teaser-Video in den Sozialen Medien dazu gepostet (siehe unten). In dem rund 30 Sekunden langen Clip heißt es, der noch unbetitelte Film soll „bald weltweit in die Kinos kommen“.

Gestresster Projektmanager

Das Live-Material für den Konzertfilm haben Ghost im September 2023 bei zwei Shows im Forum im kalifornischen Inglewood aufzeichnen lassen. Die Zuschauer durften hierbei keine elektronischen Geräte mit in die Location nehmen. Handys und Smartwatches mussten die Gäste abgeben. Im Interview mit dem britischen Metal Hammer wurde Forge gefragt, ob der Streifen Ähnlichkeiten mit ‘Through The Never’ ausweist — der Konzertfilm von Metallica hatte nämlich auch eine Nebenhandlung. Tobias entgegnete: „In dem Sinn, dass es ein Konzertfilm in Kombination mit etwas anderem ist…“ 

Des Weiteren gab der Ghost-Chef zu Protokoll: „Als ich es zuerst zusammenstellte, dachte ich mir, ich würde in Ohnmacht fallen, weil es viel gibt, woran man denken muss. Doch dann sagte ich mir: Nein, denk einfach überhaupt gar nicht daran. Ich habe auch nie ein Publikum so interagieren gesehen, seit ich in einer Band war, die in Clubs spielt. Das waren die besten Shows, die ich jemals mit Ghost gespielt habe, einfach weil ich diese verdammten Smartphones nicht sehen musste. […] Es wird ein Film mit einem Konzertelement werden. Vieles von den L.A.-Konzerten wird Teil dieses Projektes sein.“

🛒  GHOST-SHIRT BEI AMAZON HOLEN!
Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Mötley Crüe: Mick Mars hat ‘The Dirt’ nie gelesen

In einem Interview mit der Show ‘New & Approved’ auf dem Radiosender 95.5 KLOS wurde der ehemalige Mötley Crüe-Gitarrist Mick Mars gefragt, wann er zum ersten Mal die Band-Biografie ‘The Dirt: Sie wollten Sex, Drugs & Rock'n'Roll’ (im Orginal: ‘The Dirt: Confessions Of The World's Most Notorious Rock Band’). Seine überraschende Antwort: niemals. Mötley Crüe-Gitarrist über die Band-Biografie „Also, ich bin ehrlich“, so Mars. „Ich habe es nicht gelesen. Ich habe das Buch immer noch, haufenweise. Ich bin mir gar nicht sicher, wie viele Exemplare des Originals es exakt sind. Aber ich habe mich niemals richtig damit befasst. Ich werde…
Weiterlesen
Zur Startseite