Toggle menu

Metal Hammer

Search

Gloryhammer trennen sich von Sänger Thomas Winkler

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Überraschende Neuigkeiten erreichen uns auf dem Gloryhammer-Lager. Die Heroic Fantasy Power-Metaller haben über die Sozialen Medien mitgeteilt (siehe unten), dass ihr Frontmann Thomas Laszlo Winkler nicht mehr in der Band ist. Alle anstehenden Konzerte würden wie geplant stattfinden — mit einem einem neuen Mann am Mikrofon. „Für die ewige Ehre von Dundee.“ Wer dieser neue Sänger sein wird und ob er ebenfalls die Rolle des Angus McFife übernehmen wird, verriet die Gruppe noch nicht.

Sprachlos

Winkler selbst meldete sich später ebenfalls auf Facebook zu Wort und schilderte seine Sicht der Dinge. „Heute Morgen habe ich eine E-Mail von der Band erhalten, in der sie mich informierten, dass sie sich von mir trennen wollen. Als Grund haben sie Meinungsverschiedenheiten über geschäftliche und organisatorische Angelegenheiten angegeben. Mir fehlen die Worte. Das Einzige, was ich dazu sagen kann, ist, dass ich das als schlechte Entscheidung für jede beteiligte Partei halte. Für die Band sowie mich und besonders für euch, die Fans. Es ist schwer zu glauben, dass unser Konzert beim Bloodstock Festival am letzten Sonntag plötzlich unsere letzte gemeinsame Show gewesen sein soll.“

Des Weiterem verspricht der ehemalige Gloryhammer-Frontmann , dass er weiter Musik machen wird. „Nachdem ich mich an diese neue Situation gewöhnt habe, verspreche ich euch, dass ich die Trennung als Chance gebrauchen werde, um mich auf die Suche nach neuen musikalischen Ufern in der Zukunft zu begeben. Diese sollen weiterhin im Rock- und Metal-Reich liegen. In der Zwischenzeit werde ich euch auf dem Laufenden halten und hoffe, ihr bleibt dran. Ich weiß die tolle Unterstützung zu schätzen, die ihr mir über die vergangenen zehn Jahre gegeben habt. Ohne euch wäre es nicht dasselbe gewesen.“

🛒  TALES FROM KINGDOM OF FIFE VON GLORYHAMMER JETZT BEI AMAZON HOLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
K.K. Downing noch immer empört über Judas Priest-Situation

In einem aktuellen Interview mit Diário De São Paulo reißt eine alte Wunde bei Ex-Judas Priest-Gitarrist K.K. Downing auf – schon wieder. Obwohl Downing momentan bei KK’s Priest äußerst eingespannt zu sein scheint, beschäftigt ihn die Vergangenheit noch reichlich. Erst kürzlich erschien das Debütalbum der Band SERMONS OF THE SINNER. Auf die Frage, ob keine Möglichkeit für K.K. Downing mehr bestünde, zu Judas Priest zurückzukehren, antwortet der Musiker: „Nein. Ich habe sie viele, viele Male schriftlich gefragt. (…) Ich fragte sie: ‚Seid ihr euch absolut sicher?‘ Und sie sagten: ‚Du bist raus. Die Tür ist geschlossen.‘ Also habe ich beschlossen,…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €