Toggle menu

Metal Hammer

Search

God Dethroned: UNDER THE SIGN OF THE IRON CROSS

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Die Kollegen von metalunderground.com haben das komplette Album online gestellt – bei uns hört ihr es jetzt auch:

The Declaration of War
Text: Das ist das Intro mit der Rede von Kaiser Wilhelm von Preußen, gehalten im August 1914.

Musik: Es ist ein Militärmarsch-Rhythmus mit einer bedrohlichen Melodie, die die Spannung steigert, bevor der erste Song startet.

Storm Of Steel
Text: Das Buch „In Stahlgewittern“ (Storm of Steel) von Ernst Jünger ist ein Tagebuch, das seine persönlichen, täglichen Erfahrungen in den Schützengräben des ersten Weltkrieges beschreibt. Der Song basiert auf der Intensität dieses Tagebuchs.

Musik: ‘Storm of Steel’ trifft einen mit seiner grimmigen Schnelligkeit und seiner mörderischen Intensität. Wenn dich dieser Song nicht umhaut, schafft das auch nichts sonst. Neu sind auch die arabischen Skalen, die ich benutzt habe. Das hat mir eine neue Perspektive auf das Songwriting gegeben und zusätzlich die Chance, etwas Neues zu versuchen. Das heißt jetzt nicht, dass man hier spezifisch arabische Töne oder Melodien raushören könnte, diese anderen Tonkombinationen waren einfach interessant für mein Songwriting. Lasst euch außerdem von Dannys Gitarrensolo in diesem Song überraschen. Seine Schnelligkeit, Technik und Tonauswahl auf dem ziemlich komplizierten Riff im Hintergrund sind überwältigend.

Fire Storm
Text: Fire Storm basiert ebenfalls auf dem Buch „In Stahlgewittern“ von Ernst Jünger.

Musik: Fast ohne Pause kündigt Mikes Drumfill den Anfang eines weiteren Stückes an. Als wir das Album geschrieben haben, versuchten wir, die richtige Balance zwischen Melodie und Extremität zu finden. Jetzt ist das Meiste des Albums doch sehr extrem geraten und dieser Song ist auf jeden Fall einer davon. Es gibt ein mürrisches Gitarrenriff, das einen gewissen Groove erzeugt und in Kombination mit Mikes Blastbeats eine mächtige Wand aufbaut.

The Killing Is Faceless
Text: Dieser Song basiert auf dem Krieg von Verdun 1916. Während des ersten Weltkriegs hat sich vieles verändert, vor allem die Taktiken. Die Kavallerie verlor an Wert und es wurden erstmals Flugzeuge, Panzer und Giftgas eingesetzt. Die Artillerie spielte eine wesentlich größere Rolle als der Kampf Mann gegen Mann. Viele Gefechte wurden durch den Beschuss aus langer Distanz entschieden. Der Tod verlor also sein Gesicht.

Musik: ‘The Killing is Faceless’ startet mit einem groovigen Midtempo-Teil und einer düsteren Atmosphäre, die dich in die richtige Stimmung bringt, bevor der Song zu einer weiteren Aggressionsattacke ausholt. Ich fordere jeden dazu heraus, das galoppierende Riff in der gleichen Geschwindigkeit wie wir zu spielen, ohne dabei in Tränen auszubrechen. Danny sticht wieder in diesem Song hervor. Ein schöner Kontrast zu meinem späteren, unruhigen Solo.

Under The Sign Of The Iron Cross
Text: Es geht um den 1905 unterzeichneten Schlieffen Plan, erstellt von dem preußischen Grafen von Schlieffen, nachdem England 1904 die Entente Cordiale mit Frankreich unterzeichnet hatte. Der Plan basierte auf dem Krieg zwischen Hannibal und der römischen Armee 216 vor Christus. Er wurde nachträglich abgeändert und hat schließlich versagt, als er umgesetzt wurde. Es ist unklar, ob die Abänderungen, oder der Schlieffen Plan selbst sein Scheitern verursachten.

Musik: Der Titeltrack beginnt mit einer Iron Maiden-ähnlichen Melodie, bevor wir wieder in den Geschwindigkeitsmodus schalten. Der Song ist eine schöne Kombination aus Black Metal-Riffs und Melodien. Mein Freund Marco von The Wounded hat den Klargesang übernommen, was den Song in Kombination mit den Keyboards zu einem der ruhigeren Vertreter des Albums macht.

Chaos Reigns At Dawn
Text: In der Nacht war es auf den Schlachtfeldern recht still, bis auf die Bombardierungen in den frühen Morgenstunden, da man annahm, es könnte einen Überfall mit dem ersten Sonnenlicht geben. Grabenkämpfe und der Einsatz von Giftgas wurden zur täglichen Routine im ersten Weltkrieg.

Musik: Das Intro von ‘Chaos Reigns at Dawn’ wird euch wahrscheinlich an gute alte Dissection-Zeiten erinnern. In diesem Song haben wir wieder Black und metalunderground.com haben das komplette Album online gestellt – bei uns hört ihr es jetzt auch:

The Declaration of War
Text: Das ist das Intro mit der Rede von Kaiser Wilhelm von Preußen, gehalten im August 1914.

Musik: Es ist ein Militärmarsch-Rhythmus mit einer bedrohlichen Melodie, die die Spannung steigert, bevor der erste Song startet.

Storm Of Steel
Text: Das Buch „In Stahlgewittern“ (Storm of Steel) von Ernst Jünger ist ein Tagebuch, das seine persönlichen, täglichen Erfahrungen in den Schützengräben des ersten Weltkrieges beschreibt. Der Song basiert auf der Intensität dieses Tagebuchs.

Musik: ‘Storm of Steel’ trifft einen mit seiner grimmigen Schnelligkeit und seiner mörderischen Intensität. Wenn dich dieser Song nicht umhaut, schafft das auch nichts sonst. Neu sind auch die arabischen Skalen, die ich benutzt habe. Das hat mir eine neue Perspektive auf das Songwriting gegeben und zusätzlich die Chance, etwas Neues zu versuchen. Das heißt jetzt nicht, dass man hier spezifisch arabische Töne oder Melodien raushören könnte, diese anderen Tonkombinationen waren einfach interessant für mein Songwriting. Lasst euch außerdem von Dannys Gitarrensolo in diesem Song überraschen. Seine Schnelligkeit, Technik und Tonauswahl auf dem ziemlich komplizierten Riff im Hintergrund sind überwältigend.

Fire Storm
Text: Fire Storm basiert ebenfalls auf dem Buch „In Stahlgewittern“ von Ernst Jünger.

Musik: Fast ohne Pause kündigt Mikes Drumfill den Anfang eines weiteren Stückes an. Als wir das Album geschrieben haben, versuchten wir, die richtige Balance zwischen Melodie und Extremität zu finden. Jetzt ist das Meiste des Albums doch sehr extrem geraten und dieser Song ist auf jeden Fall einer davon. Es gibt ein mürrisches Gitarrenriff, das einen gewissen Groove erzeugt und in Kombination mit Mikes Blastbeats eine mächtige Wand aufbaut.

The Killing Is Faceless
Text: Dieser Song basiert auf dem Krieg von Verdun 1916. Während des ersten Weltkriegs hat sich vieles verändert, vor allem die Taktiken. Die Kavallerie verlor an Wert und es wurden erstmals Flugzeuge, Panzer und Giftgas eingesetzt. Die Artillerie spielte eine wesentlich größere Rolle als der Kampf Mann gegen Mann. Viele Gefechte wurden durch den Beschuss aus langer Distanz entschieden. Der Tod verlor also sein Gesicht.

Musik: ‘The Killing is Faceless’ startet mit einem groovigen Midtempo-Teil und einer düsteren Atmosphäre, die dich in die richtige Stimmung bringt, bevor der Song zu einer weiteren Aggressionsattacke ausholt. Ich fordere jeden dazu heraus, das galoppierende Riff in der gleichen Geschwindigkeit wie wir zu spielen, ohne dabei in Tränen auszubrechen. Danny sticht wieder in diesem Song hervor. Ein schöner Kontrast zu meinem späteren, unruhigen Solo.

Under The Sign Of The Iron Cross
Text: Es geht um den 1905 unterzeichneten Schlieffen Plan, erstellt von dem preußischen Grafen von Schlieffen, nachdem England 1904 die Entente Cordiale mit Frankreich unterzeichnet hatte. Der Plan basierte auf dem Krieg zwischen Hannibal und der römischen Armee 216 vor Christus. Er wurde nachträglich abgeändert und hat schließlich versagt, als er umgesetzt wurde. Es ist unklar, ob die Abänderungen, oder der Schlieffen Plan selbst sein Scheitern verursachten.

Musik: Der Titeltrack beginnt mit einer Iron Maiden-ähnlichen Melodie, bevor wir wieder in den Geschwindigkeitsmodus schalten. Der Song ist eine schöne Kombination aus Black Metal-Riffs und Melodien. Mein Freund Marco von The Wounded hat den Klargesang übernommen, was den Song in Kombination mit den Keyboards zu einem der ruhigeren Vertreter des Albums macht.

Chaos Reigns At Dawn
Text: In der Nacht war es auf den Schlachtfeldern recht still, bis auf die Bombardierungen in den frühen Morgenstunden, da man annahm, es könnte einen Überfall mit dem ersten Sonnenlicht geben. Grabenkämpfe und der Einsatz von Giftgas wurden zur täglichen Routine im ersten Weltkrieg.

Musik: Das Intro von ‘Chaos Reigns at Dawn’ wird euch wahrscheinlich an gute alte Dissection-Zeiten erinnern. In diesem Song haben wir wieder Black und Death Metal gemischt und er ist schon jetzt einer der Songs, die wir am liebsten spielen. Im Mittelteil gibt es eine schöne Melodie, die von einem Solo auf einem Crustpart gefolgt wird, was noch mehr Chaos in dem sowieso schon hektischen Song erzeugt.

Through Byzantine Hemispheres
Text: Die Konflikte im Osten Europas gründeten auf unterschiedlichen Problemen zur gleichen Zeit: die Rückbeanspruchung von in früheren Kriegen verlorenem Land, der Streit um Ölfelder, ethnische Säuberungen und lokales Militär, das, wie immer es für richtig gehalten wurde, auf unterschiedlichen Seiten kämpfte.

Musik: Jetzt gibt es zum ersten Mal auf dem Album Zeit zum durchatmen. ‘Through Byzantine Hemispheres’ ist eher ein Midtempo-Song, den ich auch nach der arabischen Skala geschrieben habe. Diesmal ist das aber besser rauszuhören, was prima zum Thema des Songs passt. Der Song hat außerdem was von Bolt Thrower.

The Red Baron
Text: Manfred von Richthofen hatte mehr Erfolg als jeder andere Pilot im Ersten Weltkrieg. 80 offizielle Siege werden ihm und seiner roten Maschine zugeschrieben. Von Richthofen starb am 21. April 1918 im Kampf, aber nicht ohne vorher als der Rote Baron bekannt zu werden.

Musik: ‘The Red Baron’ ist wegen seines Aufbaus aus Sicht drt Band ein ungewöhnlicher Song. Als Zuhörer wird einem allerdings nichts auffallen. Obwohl es wieder einer der extremeren Songs ist, ist er doch sehr eingängig. Er hat eine coole Melodie und ein überwältigendes Gitarrensolo von Danny im Mittelteil, das in eine Iron Maiden-ähnliche Zwillingsmelodie am Ende führt.

On Fields of Death & Desolation
Text: Das Ergebniss des ersten Weltkrieges waren Millionen toter Männer, durch den Giftgaseinsatz unbewohnbar gewordene Gegenden und, durch die vier Jahre andauernden Bombardierungen, zerstörtes Land.

Musik: Der Song veranschaulicht die finalen Auseinandersetzungen und das Ende des Krieges. Mit dieser Idee im Hinterkopf wollte ich, dass der Song traurig wird und das Gefühl der Einsamkeit und Leere widerspiegelt. Ich glaube, wir haben es geschafft das umzusetzen. Natürlich gibt es neben der stimmungsvollen Atmosphäre auch die finalen Kämpfe in Form von schnellen Double-Bass-Parts, Blastbeats und extremem Riffing zu hören.

Weitere Artikel zu God Dethroned:
+ God Dethroned PASSIONDALE Review
+ Neue Videos: God Dethroned, Gwar, Exilia, Saltatio Mortis, Epica u.v.m.
+ God Dethroned track by track zu PASSIONDALE

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Paradise Lost veröffentlichen Band-Biografie

Es ist Zeit für den umfassenden Blick hinter die Kulissen. Die offizielle Paradise Lost-Band-Biografie NO CELEBRATION: THE OFFICIAL STORY OF PARADISE LOST soll im November das Licht beziehungsweise die Dunkelheit der Welt erblicken. Die Chronik der Urväter des britischen Doom Metal erscheint im Hardcover bei Decibel Books. Sie enthält die Geschichte von Paradise Lost über die letzten drei Jahrzehnte hinweg. Enthalten sind ausführliche Interviews, Berichte aus erster Hand und bislang unveröffentlichte Fotos. Von den Anfängen im tristen Norden Englands über ihre Entwicklung als Vorläufer des Gothic Doom Metal (siehe das legendäre 1991er-Album GOTHIC) bis hin zu dem Spiel mit dem…
Weiterlesen
Zur Startseite