Gorgoroth mit neuem Live-Album und Line-Up für kommende Tour

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wer Gorgoroth in näherer Zukunft live sehen wird, wird folgende Musiker auf der Bühne finden: Schlagzeuger Nick Barker (ex. Cradle Of Filth, Dimmu Borgir), der kürzlich nach kurzen Zwischenspiel bei Atrocity und Leaves‘ Eyes wieder ausgestiegen ist, Teloch und Ice Dale an den Gitarren, und natürlich die beiden Chefs King ov Hell am Bass und Gaahl am Mikro.

„Bereitet euch auf eine spektakuläre Show vor,“ empfehlen Gorgoroth im gleichen Atemzug.

Vorsichtig sollte man allerdings mit dem neuen Live-Album LIVE IN GRIEGHALLEN sein. Es stammt von der Gorgoroth-Version mit Band-Gründer Infernus, zwischen dem seit Monaten ein Rechtsstreit um die Namensnutzung mit Gaahl und King ov Hell läuft. LIVE IN GRIEGHALLEN ist außerdem kein Live-Album im klassischen Sinn, sondern wurde live im Studio von Eirik „Pytten“ Hundvin aufgenommen.

Enthalten sind folgende Songs:

‚Bergfrollets Heon‘
‚Destroyer‘
‚The Rite Of Infernal Invocation‘
‚Forces of Satan Storms‘
‚Possessed (By Satan)‘
‚Unchain My Heart!!!‘
‚Profetens Openbaring‘
‚Revelation Of Doom‘.

Erscheinen wird das Album noch im Juni.

Weitere Gorgoroth-Artikel:
+ METAL HAMMER präsentiert: Cradle Of Filth + Gorgoroth live
+ Gerichtsurteil im Fall Gorgoroth
+ Die Infernus-Gorgoroth bleiben bei ihrer Plattenfirma

teilen
twittern
mailen
teilen
Darum gab es so viele Besetzungswechsel bei Accept

Bei den altgedienten Heavy-Metallern Accept gab es über die Jahre zahlreiche Veränderungen im Line-up. Nun sollte Bandboss Wolf Hoffmann im Interview in der "Sally Steele Rocks! Show" (siehe Video unten) Stellung nehmen zu all den Besetzungswechseln. Seine Erklärung fällt auf der einen Seite lapidar aus, auf der anderen auch ein bisschen emotional und dezent ironisch. Das Leben geht weiter "Ich bin der große böse Wolf und werfe Leute raus, einfach wenn mir danach ist", scherzt der Accept-Gitarrist. "Nun, naja, um wenigstens für einen Augenblick halbwegs ernst zu sein, läuft es manchmal einfach so. Wir haben als Teenager in einer Art Garagenband…
Weiterlesen
Zur Startseite