Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Graham Bonnet: „Yngwie Malmsteen wollte mich erdrosseln“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die 1983 von Graham Bonnet gegründete Progressive Rock-Band Alcatrazz war gewissermaßen das Sprungbrett für Yngwie Malmsteen und dessen Nachfolger Steve Vai. Warum genau Vai der Nachfolger von Malmsteen wurde, der nur ein Jahr bei der Band war, erzählt der ehemalige Rainbow-Sänger in einem aktuellen Interview mit MisplacedStraws.com.

„Yngwie musste die Band verlassen, denn es gab einen unschönen Streit“, erinnert sich Bonnet. „Ich wünschte, er hätte in der Band bleiben können. Doch der Junge – ohne Zweifel ein begnadeter Gitarrist – hatte sich in ein Monster verwandelt.“ Warum das passierte, erläutert der Sänger folgendermaßen: „Ich verließ die Bühne, um sie ihm für sein Gitarrensolo zu überlassen. Während ich rausging, stolperte ich über sein Kabel, wodurch es aus dem scheiß Verstärker gezogen wurde.

Yngwie dachte, ich hätte das absichtlich gemacht. Ich saß nichtsahnend im Bus, plauderte mit dem Fahrer und Yngwie kam hereingestürzt und packte mich am Hals. [Bonnet deutet mit den Händen eine Würgung an] Er drückte seine Daumen direkt in meine Kehle und sagte: ,Du scheiß Arschloch, mitten in meinem Solo hast du mir den Stecker gezogen.‘ Ich fragte ihn, wovon er spreche. Denn ich wusste wirklich nicht, dass das meine Schuld gewesen war. Und Yngwie hat versucht, meine Stimme zu killen.

🛒  DISTURBING THE PEACE bei Amazon

Raus im Bus

Er hatte mir die Daumen so heftig in die Kehle gedrückt, dass ich würgen musste. Zum Glück hatte ein Crew-Mitglied die ganze Sache beobachtet, und so kam dieser große Ungar, damals einer meiner besten Freunde, dazu, nahm Yngwie in den Schwitzkasten und meinte zu ihm: ,Wenn du Graham noch einmal anfässt, breche ich dir deinen scheiß Hals.‘ Als wir später zurück nach L.A. fuhren, haben wir Yngwie noch während der Fahrt im Tourbus aus der Band geworfen. Denn es geht nicht, dass man den Sänger würgt.“ Dass die ganze Sache längst vergeben und vergessen ist, zeigt die jüngste Geburtstagsgratulation von Bonnet an Malmsteen.

Kurz nach jenem Vorfall wurde Steve Vai Band-Mitglied und spielte 1985 mit Alcatrazz deren zweites Album DISTURBING THE PEACE ein. „Das gefiel mir besser“, so Graham Bonnet über Vai. „Steve spielte so unüblich, wie Michael Schenker. Diese beiden Gitarristen sind extrem eigen. Sie machen zwar auch das Shredding, aber auf eine einzigartige Art und Weise. Etwa wie Gary Moore und Jeff Beck.

Steve kam von der Frank Zappa Band, und wir hatten natürlich sehr unterschiedliche Ideen. Er brachte Offbeat und Avantgarde mit, und wir mussten das gemeinsam etwas mehr radiotauglicher gestalten. Ich liebte, was er tat. Steve brachte viele unvorhersehbare Dinge mit ein, und deswegen ist das zweite Alcatrazz-Album auch mein Favorit.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Floor Jansen strebt Solokarriere neben Nightwish an

Floor Jansen hat in einem neuen Interview verraten, dass sie gerne eine Solokarriere starten würde. So sagte die Nightwish-Frontfrau, dass sie, inspiriert von ihrem Erfolg in der niederländischen TV-Show ‘Beste Zangers’ und einer anschließenden Tournee angefangen habe, eigene Lieder zu komponieren. Im "Breaking Absolutes With Peter Orullian"-Podcast (siehe Video unten) gab die 40-Jährige an: Lebe lieber ausgewogen "Auf kurze Sicht habe ich seit dem Beginn der Pandemie an einem Soloalbum gearbeitet. Oder sagen wir: ein bisschen zuvor schon, seit der Solokarriere in den Niederlanden. Und es hat echt meine eigene Kreativität angekurbelt, die ich über die Jahre nicht wirklich nutzen…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €