Toggle menu

Metal Hammer

Search

Grave-Interview: Unsere Seelen gehen nirgendwohin

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Pünktlich wie die Maurer veröffentlichen die schwedischen Death-Metaller Grave seit dem Comeback 2002 alle zwei Jahre ein neues Album. Gründungsvater Ola Lindgren schmiss zuletzt erneut die Rotationsmaschine an, wodurch für das zehnte Studioalbum ENDLESS PROCESSION OF SOULS die Herren Tobias Christianson von Dismember am Bass und Mika Lagrén von Facebreaker an der Gitarre ihren Anteil hatten. Der seit 2006 auf dem Schlagzeugstuhl sitzende Ronnie Bergerstål ist außerdem bei Demonical ausgestiegen, da sich deren Tour-Pläne immer wieder mit denen von Grave überschnitten hatten.

All dies wirkte sich äußerst positiv auf die Band aus, wie Ole berichtet: „Jeder kommt mittlerweile mit eigenen großartigen Ideen an. Seit Langem ist dies also wieder ein Album, das von allen geschrieben wurde. Trotzdem birgt es den Old School-Sound und die Grave-Markenzeichen in sich. ENDLESS PROCESSION OF SOULS ist vielfältiger und orientiert sich mehr am Songwriting.“

(…)

Gewisse Ähnlichkeiten zum Erfolgsalbum SOULLESS sind bei der neuen Platte nicht von der Hand zu weisen, was Lindgren ähnlich sieht. So wurde auch beim Schreiben versucht, die Old School-Brutalität mit dem Groove von SOULLESS zu verbinden. „ ENDLESS PROCESSION OF SOULS fühlt sich deshalb komplett und konsistent an, es gibt keine schwachen Songs“, gibt sich der Grave-Brüller selbstbewusst. Diese geschlagene Brücke zurück ist zudem interessant, da sich auch die Titel beider Scheiben ähneln – und doch wieder nicht. Der nie endende Prozess der (ewig) wandelnden Seelen…

„Ich beschäftige mich viel damit, was nach dem Leben passiert: ob es eine Existenz nach dem Tod gibt oder irgendetwas dazwischen“, gibt Lindgren seine Gedanken preis. „Ich glaube nicht, dass wir in den Himmel oder die Hölle kommen. Unsere Seelen gehen nirgendwohin; sie treiben herum, in einer Welt nach dem Leben. Man kann über Seelen leicht schreiben, weil niemand sagen kann, was wahr oder falsch ist. Daher kann man auch eine Fantasiegeschichte erzählen.“


Mehr von Grave und dem neuen Album ENDLESS PROCESSION OF SOULS könnt ihr in der ausführlichen Geschichte in unserer September-Ausgabe lesen.
Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 09/12“ an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Foo Fighters beginnen Arbeit an neuem Album

Dave Grohl und seine Foo Fighters haben zuletzt noch diverse Live-Auftritte hinter sich gebracht. Den vermeintlich letzten für einige Zeit bestritten die US-Rocker am vergangenen Samstag, den 28. September, beim "Rock In Rio"-Festival. Bei dieser Gelegenheit haute der ex-Nirvana-Drummer die Pläne der Band für die nächste Zeit raus. Und zwar werden sich die sechs Musiker im Studio verschanzen und an frischen Songs werkeln. Kreativphase "Ich weiß nicht, wann wir wieder nach hier unten zurückkehren werden", fängt Dave Grohl an. "Aber wir werden zurückkehren. Nächste Woche gehen wir nach Hause und fangen an, ein neues Foo Fighters-Album zu machen. Es ist…
Weiterlesen
Zur Startseite