Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Hämatom: Exklusive Videopremiere von ‘Zeit für neue Hymnen’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es ist 2017. Die Welt befindet sich im Umbruch. Alles, was uns verbindet und zu Menschen macht, steht auf dem Spiel. Was wir schufen, beherrscht uns. Und die, die wir riefen, spielen mit uns. Plötzlich werden Stimmen laut, die nach Mauern und Zäunen rufen. Stimmen, die gegen alle Werte der Menschlichkeit hetzen.

Doch genau diese Stimmen lassen uns aufstehen und kämpfen, denn sie erwecken in uns eine Bestie zum Leben: Die Bestie der Freiheit. Die genau das verteidigt, was es um jeden Preis zu verteidigen gilt: Unsere Freiheit, die Freiheit der Gedanken, des Wortes, der Kunst und der Liebe.

Dieser Freiheit haben sich Hämatom angenommen. Haben sie mit ihrem Herzblut genährt, sie großgezogen und gemeinsam mit Vincent Sorg (Die Toten Hosen, Broilers, In Extremo und vielen mehr) produziert – und lassen sie nun auf uns los: BESTIE DER FREIHEIT – hungrig, wild und wütend. Im Gepäck hat die Bestie 13 Songs, die mit unerbittlicher Klarheit und Härte mit dem Irrsinn unserer Zeit abrechnen.

Seht hier exklusiv die Videopremiere von ‘Zeit für neue Hymnen’:

Hämatom über das erste Video von BESTIE DER FREIHEIT:

„In dem Video zu ‘Zeit für neue Hymnen’ haben wir komplett auf Band-Performance gesetzt. Wir wollten eine energiegeladene und dynamische Umsetzung der ersten Videoauskopplung zum kommenden Album BESTIE DER FREIHEIT und keine weitere Story-Ebene, die von den Lyrics und der Power des Songs ablenkt.

Hämatom sind zurück! Diese Botschaft stand zu 100% im Fokus. Wichtig war uns dabei auch, dass wir die Enge und Beklemmung, die in Form von Forderungen nach Mauern und Zäunen plötzlich aus vielen Teilen der Welt zu hören ist, visuell umsetzen. Denn genau dieses Gefühl hat uns beim Schreiben dieses Songs angetrieben und schließlich die Bestie der Freiheit zum Leben erweckt. Die Bestie, die sich am Ende des Videos aus ihrem Käfig befreit, um in den Kampf für die Freiheit zu ziehen.“


teilen
twittern
mailen
teilen
Arallu: Israelischer Black Metal-Widerstand

Arallu haben sich nicht nur mit dem Albumtitel SATANIC WAR IN JERUSALEM von 2002 in unsere dunklen Herzen gespielt, sondern vor allem damit, dass sie seit 1997 die Fahne des Black Metal im ewig krisengeschüttelten Israel hochhalten – durch den Bombenhagel zum Proberaum schleichen müssen, ist auf jeden Fall mehr Black Metal, als der Band lieb sein konnte. Das aktuelle Album EN OLAM ist bereits das siebte in den letzten 22 Jahren. ‘Unholy Stone’ ist das dritte Video dazu, das wir euch hier exklusiv präsentieren. https://www.youtube.com/watch?v=Cg_RNGsYIYE
Weiterlesen
Zur Startseite