Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Halestorms Daft Punk-Coverversion ‘Get Lucky’ in voller Länge online

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Die Coverversion von Daft Punks ‘Get Lucky’ von der neuen Halestorm-EP REANIMATE 2.0 steht jetzt in voller Länge online. Hier könnt ihr die Rock-Version hören:

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Coverversionen der eigenen Helden gehören für viele Bands zum guten Ton. Halestorm fassen den Kreis auf der kommenden EP aber weiter: REANIMATE 2.0 THE COVERS EP wird neben Rock- und Metal-Klassikern wir Judas Priest, AC/DC und Fleetwood Mac auch eine Interpretation des Daft Punk-Songs ‘Get Lucky’.

Halestorm-Sängerin Lzzy Hale erklärt:

„Wie bei unserer ersten REANIMATE-EP sind die Songs darauf sowohl Lieblingsstücke von uns als auch solche, die uns fordern.“

Die Tracklist der Halestorm-Cover-EP:

Dissident Aggressor (Originally Performed By Judas Priest)
Get Lucky (Originally Performed By Daft Punk)
Shoot To Thrill (Originally Performed By AC/DC)
Hell Is For Children (Originally Performed By Pat Benatar)
Gold Dust Woman (Originally Performed By Fleetwood Mac)
1996 (Originally Performed By Marilyn Manson)

Die erste Cover-EP REANIMTE von Halestorm (2001) mit Song von Skid Row und Lady Gaga könnt ihr hier hören:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Marilyn Manson muss Anwaltskosten seiner Klägerin tragen

Marilyn Manson wurde von einer Richterin am Los Angeles County Superior Court dazu verurteilt, 326.956 US-Dollar der Anwaltskosten von Evan Rachel Wood zu zahlen, welche ihn derzeit verklagt. Angeblich soll der Musiker sie vergewaltigt haben, so der Vorwurf. Für die gesamten Ausgaben muss Manson allerdings nicht haften. Marilyn Manson muss blechen Wie der Rolling Stone berichtete, seien die Anwaltskosten von Evan Rachel Wood während des laufenden Prozesses in die Höhe geschossen. Dafür soll nun Marilyn Manson aufkommen, gegen den die Klägerin den Rechtsstreit führt. Trotz der Tatsache, dass dieser nun für ihren juristischen Beistand aufkommen muss, betonte die zuständige Richterin…
Weiterlesen
Zur Startseite