Toggle menu

Metal Hammer

Search

Happy Birthday! Doro wird heute 50 Jahre alt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Jahr der Jubiläen: Nicht nur, dass METAL HAMMER 30 Jahre Maximum Metal feiert. Auch die Metal-Queen zelebriert:

Erst vor kurzem feierte Doro ihr 30. Bühnenjubiläum – nun steht ihr eigener Geburtstag an. Doro Pesch wird heute, 30.06.2014, 50 Jahre alt. METAL HAMMER gratuliert zu einem halben Jahrhundert Regentschaft im Metal!

Im September wird Doro als Moderatorin der METAL HAMMER AWARDS 2014 auf der Bühne im Kesselhaus der Kulturbrauerei Berlin stehen.

An dieser Stelle blicken wir zurück auf die Anfänge von Doro Peschs Solokarriere. Nach dem Ausstieg bei Warlock setzte Doro nach New York über um an ihrem Solodebüt FORCE MAJEUR zu arbeiten und den Grundstein für ihre weitere Karriere zu legen. Wie es damals zuging, lest ihr unten auf der Seite in den METAL HAMMER-Originalartikeln von 1989 in unserem Online-Archiv.

Ohne Lebenswerk von Doro Pesch wäre nicht nur die Stellung der Frauen im Metal, sondern die gesamte Szene sicherlich eine andere. Wir sagen Happy Birthday und Danke und freuen uns auf mindestens weitere 50 Jahre Metal von und mit Doro!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Exklusive Judas Priest Tribute-CD: So stark sind die Coverversionen!

Klassiker im neuen Gewand: METAL HAMMER feiert 50 Jahre Judas Priest mit einer schwermetallischen History, aktuellen Interviews, den Lieblingsalben der Redaktion und einer exklusiven Tribute-CD. All das findet ihr nur in der aktuellen METAL HAMMER-Ausgabe 04/2019, jetzt am Kiosk! Welche stahlharten Coverversionen euch auf der CD erwaren, erfahrt ihr hier. Arch Enemy ‘Breaking The Law’ Die schwedischen Melodic-Deather um Michael Amott und das blaue Energiewunder Alisa White-Gluz haben sich bereits mehrerer Priest-Stücke angenommen, darunter ‘Breaking The Law’. Den BRITISH STEEL-Klassiker in ein derart bitterböses Gewand zu hüllen und mit fiesen Growls zu füllen, dürfte so manchen Super-Fan provozieren und zeugt…
Weiterlesen
Zur Startseite