Toggle menu

Metal Hammer

Search

Internal Bleeding: Straße nach verstorbenem Schlagzeuger benannt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

William Tolley starb am 20. April 2017 bei einem Einsatz. Der Feuerwehrmann und Schlagzeuger der Death Metal-Band Internal Bleeding fiel bei Löscharbeiten in Queens, New York von dem Dach eines fünfstöckigen Gebäudes. Tolley wurde nur 42 Jahre alt.

Ihm zu Ehren wurde nun eine Straße in Queens umbenannt, dort wo Tolleys ehemalige Feuerwache steht. Das Straßenschild trägt die Aufschrift „Firefighter William N. Tolley“. Internal Bleeding haben gestern ein Foto davon auf ihrem Instagram-Account mit den Schlussworten „Für immer ein Held. Für immer New York.“ geposted.

William „Bill“ Tolley spielte seit Gründung im Jahre 1991 bei der aus Long Island, New York stammenden Death Metal-Band. Neben seinem Engagement bei Internal Bleeding war er seit 14 Jahren beruflich als Feuerwehrmann tätig.

teilen
twittern
mailen
teilen
Schwarz für die Seele, aber nicht für den Magen?

Witziger Trend oder gefährliches Verkaufkonzept? Wem die schwarzen Klamotten noch nicht reichen, um sich 100% Metal zu fühlen, für den ist das wachsende Black Food-Angebot sicher eine willkommene Entwicklung. So gibt es beispielsweise schwarze Pommes, Black Metal Burger und schwarzes Chili con Carne, die es in erster Linie bei Metal- und Gothic-Events sowie bei Streetfood Festivals zu kaufen gibt. Bei hitzigen Temperaturen locken auch einige Eisdielen mittlerweile mit schwarzer Waffel und schwarzer eisiger Süßspeise. https://www.instagram.com/p/BlBeoLSnaOD/?tagged=blackice https://www.instagram.com/p/BkAxXGQBxFD/?tagged=blackfood Den Spaß am Schwarz-Futter-Trend nehmen einem aber mal wieder die Experten. So häufen sich im Netz Artikel, die vor der Schädlichkeit der schwarz eingefärbten Lebensmittel…
Weiterlesen
Zur Startseite