Iron Maiden: Bruce Dickinson schimpft über Netz-Version von ‘El Dorado’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Seit ‘El Dorado’ im Netz zu hören ist, sind sich Iron Maiden Fans uneinig, ob der Song nun etwas taugt, oder der Ausblick auf THE FINAL FRONTIER doch ziemlich mager sei. Sänger Bruce Dickinson meldet sich jetzt zum gleichen Thema zu Wort. Beim Auftritt im White River Amphitheatre in Auburn, Washington, erklärte er, warum auch er den Online-Auszug überhaupt nicht mag:

„I do apologize to those of you who’ve downloaded, ripped it, done whatever… ‚cause it’s a freebie on the web at the moment. I do apologize to those of you who have downloaded it, not for any other reason but stuff that is on the Internet sounds like shit — it just does. MP3s, how to take all the balls out of the song…

It’s like, MP3s to music is what zombies are to Shakespeare — absolute bullshit. It’s terrible. All these people listening to songs with cotton buds stuffed in their fucking ears. What is that all about? So for all those of you poor victims who downloaded it and thought, ‚Oh, right. Yeah.‘ Well, the song is called ‚El Dorado‘ and if you buy the record, it should sound like this.“

Man könnte nun noch entgegenhalten, dass die Fans mit negativer Meinung zu ‘El Dorado’ nur in den seltensten Fällen etwas über den Sound sagten. Bleibt also zu hoffen, dass Bruce Dickinson damit Recht behält, dass THE FINAL FRONTIER mit dem richtigen Sound insgesamt nochmal einen anderen Eindruck machen wird, als der viel diskutierte Teaser.

Weitere Artikel zu Iron Maiden:
+ Iron Maiden: Cover, Tracklist und erster Song von THE FINAL FRONTIER
+ Flametal mit Iron Maiden Cover: Flamenco trifft Metal
+ Iron Maiden starten THE FINAL FRONTIE Welt-Tournee

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden - Legacy Of The Beast: Kooperation mit Powerwolf

Metal und Videospiele teilen viele Gemeinsamkeiten. Da kommt es gerade recht, dass Iron Maiden und Powerwolf in puncto Games miteinander kooperieren. Für die mobile Unterhaltung ‘Iron Maiden - Legacy Of The Beast’ haben sich die beiden Parteien mit dem In-Game-Event ‘Macht der Wölfe’ etwas ganz besonderes einfallen lassen. Bis zum 12. Mai könnt ihr das Powerwolf-Masskottchen Vârcolac als spielbaren Charakter freischalten. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist euch an sieben Tagen in Folge in das Spiel einzuloggen. Eiserne Wölfe Im Hause Powerwolf herrscht aufgrund der aufsehenerregenden Kooperation ziemliche Euphorie. „Es verschlug uns dem Atem und ließ uns fassungslos zurück,…
Weiterlesen
Zur Startseite