Iron Maiden erhalten Gold für SENJUTSU

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Iron Maiden durften jüngst einen schönen Erfolg feiern. So hat Warner Music, die Plattenfirma der Heavy Metal-Legenden, den letzten Deutschlandaufenthalt von Bruce Dickinson und Co. dafür genutzt, ihnen eine Goldene Schallplatte für ihr aktuelles Album SENJUTSU zu überreichen. Das 17. Studiowerk der Gruppe erschien im September 2021 und stieg direkt auf Platz eins der Album-Charts ein.

Dauerstreber

Dort hielt sich die Scheibe dann zunächst vier Wochen in Folge in den Top 5 und letztlich insgesamt 29 Wochen in den Charts überhaupt. Für Iron Maiden stellt der Award hierzulande schon die sechste Gold-Auszeichnung für ein Album in Folge dar. Dem Release von SENJUTSU schloss sich direkt nach der „Legacy Of The Beast Tour“ (2018 bis 2022) die jüngste Konzertreise („The Future Past Tour“ ab 2023) an. Für beide Tourneen setzte Tourveranstalter Wizard Promotion allein in Deutschland rund 250.000 Eintrittskarten ab.

Bei der Übergabe des Gold-Awards an Iron Maiden waren folgende Personen anwesend: Rod Smallwood (Manager), John Jackson (K2 Agency), Sonja Schlicht (Head of Promotion, CMM-Marketing), Lukas Kranz (Head of Social Media, CMM Marketing), Wolfgang Rott (CEO, CMM Marketing), Steve Harris (Bassist), Nicko McBrain (Drummer), Elisa Mentel (Event Manager, Warner Music Central Europe), Max Teiwes (Head of Catalogue Marketing & Audience Development, Warner Music Central Europe), Jonas Rolef (Marketing Manager Catalogue, Warner Music Central Europe), Anke Schneider (Head of Marketing UK Repertoire, Warner Music Central Europe), Adrian Smith (Gitarrist).

🛒  MAIDEN-SHIRT BEI AMAZON HOLEN!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Serj Tankian: „Jeder im Rock ist von Maiden beeinflusst“

Dass Iron Maiden einen großen Einfluss auf viele nachfolgende Metal-Bands hatten, ist eigentlich keine Meldung wert. Trotzdem ist es immer wieder schön zu lesen, wenn inzwischen ebenfalls einflussreiche Musiker von Bruce Dickinson und Co. schwärmen. Heute: System Of A Down-Sänger Serj Tankian. Serj Tankian: Nicht immer Maiden-Fan In einem Interview im Podcast ‘Monsters, Madness And Magic’ sprach der Musiker über die für ihn bedeutungsvollste Liveshow. „Die erste Rock-Show, bei der ich je war, war die von Iron Maiden um 1984 herum. Meine damalige Freundin war riesiger Maiden-Fan, während ich gar nicht so viel Rock-Musik gehört habe“, erzählte Serj Tankian. Auch…
Weiterlesen
Zur Startseite