Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Iron Maiden: Trooper-Bier knackt Millionen-Marke

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Unglaublich – gerade einmal acht Wochen seit der Markteinführung des Iron Maiden-Biers Trooper verkündet die Robinsons Brauerei, bereits das einmillionste Eddie-Gesöff herzustellen. Damit liegen sie ganze sechs Monate vor ihrem eigentlichen Produktionsplan.

Rechnet man das Ganze herunter, kommt man auf knapp 18.000 Flaschen pro Tag.

Selbst der Brauerei-Manager Oliver Robinson ist überwältigt von der endlosen Nachfrage:

“Wir sind erstaunt, diese Marke nach so einer kurzen Zeit zu erreichen. Bereits eine Million Flaschen produziert zu haben, ist jenseits unserer rationalen Vorstellungen. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung der Händler, der Maiden Fans, der Bier Enthusiasten, unseres Vertriebs und dem Bierhandel allgemein, der auf die authentische und absolut einzigartige Qualität des Bieres so schnell aufmerksam wurde.

Für unsere Brauerei ist das natürlich ein tolles Schaulaufen, das zeigt, welche mengen wir im Stande sind zu produzieren. Es ist super aufregend zu beobachten, wie das Trooper-Bier in England und internationale expandiert. Ohne Zweifel ist es das sich am schnellsten verkaufende Bier aus dem Hause Robinsons und höchstwahrscheinlich auch das bestverkaufende neue Bier überhaupt.”

>>> In Deutschland könnt ihr euch das Iron Maiden-Bier übrigens hier sichern.

Habt ihr mittlerweile schon von dem Trooper-Bier gekostet? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden laufen so oft im Radio wie noch nie

Metal im Radio hören? Das passiert so gut wie nie - und wenn, dann nur bei ausgewiesenen Rock-Sendern. Nichtsdestotrotz findet Iron Maiden-Bassist Steve Harris, dass seine Band zuletzt so häufig wie noch nie im Radio gelaufen ist. Diese Meinung vertritt der 63-Jährige zumindest in einem aktuellen Interview mit Katherine Turman von "Nights With Alice Cooper" (Video siehe unten). Auf die Frage nach den Geschmacksunterschieden zwischen seinem Heimatland Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika, wo Harris gerade mit seiner Zweitband Britisch Lion unterwegs ist, sagt er: "Die Unterschiede sind groß. Das Vereinigte Königreich ist so ein kleines Land. Manchmal fährst du nur 50…
Weiterlesen
Zur Startseite