Jetzt reinhören: Doro covert Led Zeppelin

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Anlässliches ihres 30-jährigen Bühnenjubiläums veröffentlicht Doro ihr aktuelles Album RAISE YOUR FIST nocheinmal. Die Bonus-CD mit dem Titel POWERFUL PASSIONATE FAVORITES enthält Cover von diversen Künstlern wie Led Zeppelin (‘Babe I’m Gonna Leave You’), Metallica (‘Nothing Else Matters’), Tina Turner (‘Notbush City Limits’) und Dio (‘Egypt (The Chains Are On)’).

Die Coverversion des Led Zeppelin-Songs könnt ihr euch unten anhören.

Außerdem hat Doro ein Duett mit Lemmy aufgenommen, sowie ihren Song ‘Raise Your Fist In The Air’ auf französisch und weitere Songs auf die Bonus-CD gepackt.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Tracklist POWERFUL PASSIONATE FAVORITES:

01. It Still Hurts; Ballade mit Lemmy, gemixt von Jacob Hansen (VOLBEAT)
02. Léve Ton Poing Vers Le Ciel; französische Version von ‘Raise Your Fist In The Air’
03. Babe I’m Gonna Leave You; Cover des Led Zeppelin-Klassikers
04. Nutbush City Limits; Cover des Tina Turner-Klassikers
05. Only You; neue Verision des von Gene Simmons für Doro geschriebenen Songs
06. Egypt (The Chains Are On); Cover des Dio-Songs
07. Nothing Else Matters; Cover des Metallica-Hits
08. Warfare; neuer Song zum Film ‘Anuk 2’, in dem Doro mitspielt
09. NYC Blues; neuer Song der in Doros Appartement in New York aufgenommen wurde

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: 20 Jahre VOL. 3: (THE SUBLIMINAL VERSES)

VOL. 3: (THE SUBLIMINAL VERSES) ist für Slipknot das, was das BLACK ALBUM (1991) für Metallica war: Ein signifikanter Stilbruch. Die Band setzt auf ruhige, melodische Klänge, die im starken Kontrast zu ihrem bisherigen Sound und der Entstehung der Platte stehen. Eigene Vorhaben Nach der Veröffentlichung ihres zweiten Studiowerks IOWA (2001) sprudelte die unerschöpfliche Energie der neun Maskenträger nur so aus ihnen heraus. Mit dieser Platte stürmten sie die Charts und wurden zu einer der führenden Kräfte in der Metal-Szene der frühen 2000er Jahre. Die anschließende Tournee festigte ihren Ruf als eine der chaotischsten und gefährlichsten Livebands, hinterließ aber auch deutliche Spuren…
Weiterlesen
Zur Startseite