Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Joey Jordison: „Ich bin hundertprozentig zurück und stärker als je zuvor.“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Joey Jordison befindet sich in persönlicher Höchstform. Dies berichtete der ehemalige Slipknot-Schlagzeuger in einem Interview zu Sinsaenums zweiter LP REPULSION FOR HUMANITY, in dem der Drummer von seiner gesundheitlichen Verfassung sprach. Darin gab er zu Wort, das „hundertprozentig zurück“ sei.

2016 hatte Joey Jordison enthüllt, dass sein Rauswurf bei Slipknot auf einer schweren Nervenerkrankung basierte, die ihm das Schlagzeugspielen beinahe unmöglich gemacht habe. Die Ärzte hätten ihm bei der ersten Diagnose der Transversen Myelitis sogar mitgeteilt, dass er vielleicht nie wieder laufen könne.

Damals war Jordison längere Zeit bettlägerig, konnte nicht aufstehen und musste, wenn er sich umdrehen wollte, seine Beine mit den Händen bewegen.

Stärker als je zuvor

In dem aktuellen Interview mit Metal Wani, erzählte der Schlagzeuger: „Ich bin komplett und hundertprozentig zurück, stärker als je zuvor und das sage ich nicht nur so. Ich weiß, das klingt verdammt billig und kitschig. Aber ich brauchte eine lange Zeit, um mich wieder zu erholen und meine Kraft zurückzugewinnen.

Wir alle kennen eine Grippe, eine Erkältung oder Ähnliches. Das ist aber etwas anderes. Ich wachte eines Tages auf und mein Rücken brannte höllisch. Als nächstes wurden meine Beine wackelig und ich brach zusammen und verlor das Gefühl darin.

Es war das Gruseligste, was ich jemals in meinem Leben durchmachte. Ich habe mir den Hintern aufgerissen, um mich wieder hinter’s Schlagzeug setzen u können, denn dafür bin ich auf der Erde.

Versagen war keine Option, denn ich bin hier, um Musik zu machen. Ich denke, ehrlich gesagt, auf eine seltsame Art und Weise, war es eine Lebenslektion. Ich wollte mich davon einfach nicht unterkriegen lassen.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Instrumental-Bands: Diese sieben Acts kommen ohne Vocals aus

Dass es auch ohne Gesang geht, beweisen seit den 1980er-Jahren Gitarrenvirtuosen wie Steve Vai, Joe Satriani und andere vergleichbare Künstler eindrucksvoll (auch wenn viele der Solisten-Riege im Laufe ihrer Karriere auch immer hin und wieder mal mit Vocals arbeiteten). Aber nicht nur im klassischen Rock-Solistenkontext gibt es interessante Instrumental-Fraktionen. Wir stellen an dieser Stelle sieben der interessantesten Instrumental-Bands vor – von Stoner Rock über virtuosen Metal mit jeder Menge Djent-Appeal bis hin zu einem explosiven Mix aus Prog Rock und Jazz. Animals As Leaders Animals As Leaders ist das Soloprojekt des Gitarristen Tosin Abasi. Abasi machte sich ab den frühen…
Weiterlesen
Zur Startseite