Joey Jordison: Tracklist zum Scar The Martyr-Debüt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update 3:] Satte 14 bzw. 18 Songs erwarten den potentiellen Käufer bei dem Erwerb der Scar The Martyr-Debütplatte. Am 27.09.2013 wird die Joey Jordison-Langgrille über Roadrunner Records erscheinen. Musikalische Einblicke erhaltet ihr weiter unten.

Die imposante Tracklist liest sich wie folgt:

01. Intro
02. Blood Host
03. My Retribution
04. Soul Disintegration
05. Cruel Ocean
06. Dark Ages
07. Sign Of The Omeneye
08. Anatomy Of Erinyes
09. Prayer For Prey
10. White Nights In A Day Room
11. Effigy Unborn
12. Never Forgive Never Forget
13. Mind’s Eye
14. Last Night On Earth

Bonus tracks:

01. Flatline & Fracture
02. Digging For Truth
03. Coat Of Arms
04. Complications

[Update 2:] Nach dem ersten Vorgeschmack in Form des neuen Songs ‘Blood Host’ (siehe weiter unten), stellen Joey Jordison und seine Mannen von Scar The Martyr einen weiteren düsteren Track ihres Debütalbums online.

>>> ‘Soul Disintegration’ könnt ihr euch hier anhören.

[Update:] So wirklich wusste bisher noch niemand genau Bescheid, wie sich das Nebenprojekt Scar The Martyr des Slipknot-Schlagzeugers Joey Jordison nun anhören wird. Glücklicherweise ist mit den Spekulationen jetzt Schluss – Der erste Song ‘Blood Host’ aus dem Debütalbum wurde nämlich jetzt im Stream bereitgestellt.

>>> Hier könnt ihr euch den ersten 7 Minuten (!) von Scar The Martyr widmen.

[Update:] Wirklich viel wurde bislang nicht zum neuen Joey Jordison-Nebenprojekt Scar The Martyr preisgegeben. Das soll sich jetzt aber ändern: Ein Studio-Trailer mit ersten musikalischen Kostproben aus dem kommenden Debütalbum wurde jetzt veröffentlicht.

Über Joeys Schulter könnt ihr hier blicken:

Scar The Martyr lautet der Name des Nebenprojekts von Joey Jordison, dem Schlagzeuger von Slipknot. Das noch unbetitelte Album soll im Herbst diesen Jahres erscheinen und wurde in den Sound Farm Studios in Des Moins, Iowa von Rhys Fulber (Fear Factory, Rob Zombie) produziert.

Für Scar The Martyr nahm Jordison nicht nur hinter der Schießbude Platz, sondern zupfte auch den Viersaiter sowie die Rhythmusgitarre. Hilfe bekam er von Leadsänger Henry Derek, Keyboarder Chris Vrenna (Nine Inch Nails) und den Lead-Gitarristen Jed Simon (Strapping Young Lad) und Kris Norris (Darkest Hour).

Seid ihr schon gespannt auf das Scar The Martyr-Debütalbum? Sagt es uns in den Kommentaren, auf  Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Angus McSix kündigen ihr Debütalbum an

Angus McSix kündigen, unter der Führung ihres gleichnamigen Frontmannes, ihr Debütalbum ANGUS MCSIX AND THE SWORD OF POWER für den 7. April 2023 via Napalm Records an. Die Single ‘Master Of The Universe’ mit offiziellem Musikvideo wurde ebenfalls veröffentlicht. Das Video sowie die Tourdaten seht ihr weiter unten. Die Formation könnt ihr auf der Website der Band bestaunen. Und hier ist die Titelliste des neuen Albums: Master of the Universe Sixcalibur Laser-Shooting Dinosaur Amazons of Caledonia Ride to Hell Starlord of the Sixtus Stellar System The Vision in the Fires (Intro) Eternal Warrior The Key to Eternity In a Past…
Weiterlesen
Zur Startseite