Toggle menu

Metal Hammer

Search

Jon Lord: Historisches Interview zum Tod der Deep Purple-Legende

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Erneut schlägt das Schicksal zu und trifft einen der ganz Großen: Jon Lord ist im Alter von 71 Jahren verstorben.

Jon Lord wurde vor allem als Keyboarder von Deep Purple weltberühmt und machte sich in der Rock-Welt unsterblich. Nun erlag er den Folgen seiner Krebserkrankung. In einem offiziellen Statament heißt es:

„Mit tiefer Trauer teilen wir mit, dass Jon Lord von uns gegangen ist. Er erlitt am Montag, 16.07.2012 in seiner Londoner Klinik eine tödliche Lungenembolie, nachdem er lange Zeit mit Bauchspeicheldrüsen-Krebs zu kämpfen hatte. Jon war von seiner ihn liebenden Familie umgeben.“

In unserem DAS ARCHIV – Rewind befinden sich neben allen METAL HAMMER-Ausgaben auch die gesammelten bestände von Rolling Stone und Musikexpress. Hier stießen wir auf ein Interview mit dem legendären Deep Purple-Organisten Jon Lord aus dem Jahre 1976, welches ihr kostenlos lesen könnt.

Gemeinsam mit Deep Purple war Jon Lord auf folgenden Veröffentlichungen zu hören:

1968: Shades of Deep Purple
1969: The Book of Taliesyn
1969: Deep Purple
1970: Concerto for Group and Orchestra
1970: Deep Purple in Rock
1971: Fireball
1972: Machine Head
1972: Made in Japan
1973: Who Do We Think We Are
1974: Burn
1974: Stormbringer
1975: Come Taste The Band
1976: Made in Europe
1977: Last Concert in Japan
1980: Deep Purple in Concert 1970/1972
1984: Perfect Strangers
1987: The House of Blue Light
1988: Nobody’s Perfect
1990: Slaves and Masters
1993: The Battle Rages On
1994: Come Hell Or High Water
1995: On The Wings of a Russian Foxbat – Live in California 1976
1996: Purpendicular
1998: Abandon
1999: In Concert With The London Symphony Orchestra


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
In Flames: "Die Lage dieses Planeten ist ernst."

Das komplette Interview mit Anders Fridén von In Flames findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Märzausgabe. Ein weiteres "Überbleibsel" der BATTLES-Aufnahmen (neben dem von Anders Fridén konsultierten Gesangslehrer) ist der Kindersprechchor, der ‘(This Is Our) House’ säumt und perfekt zu dessen zukunftsgewandter Thematik passt: Fridén will das Stück als Aufruf zum Engagement für den Planeten verstanden wissen und erklärt im Brustton der Überzeugung, dass sich die Menschheit in die falsche Richtung bewege: "Ich möchte mich nicht zum Anführer einer neuen Bewegung aufspielen, doch die Leute sollten wissen, worauf wir zusteuern. Die Lage ist ernst." Auf die Frage, wo die Inspiration…
Weiterlesen
Zur Startseite