Jonathan Davis (Korn) entschärft Bomben in Ramstein

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Korn-Sänger Jonathan Davis besucht Ramstein. Nein, nicht die Band Rammstein, sondern den Luftwaffenstützpunkt in Deutschland.

Davis hatte Interesse daran, die US-Truppen kennen zu lernen und sprach Master Sergeant Jocelin Borisow darauf an. Nach einiger Vorbereitung konnte der Korn-Frontmann sein Vorhaben nun in Ramstein umsetzen.

Vor Ort durfte er einen Schutzanzug tragen und mit Hilfe eines Roboters üben, wie man eine Bombe entschärft. Außerdem machte der Korn-Sänger Chemie-, Bio- und Nuklear-Notfall-Übungen mit und traf verwundetet Soldaten, um mit ihnen zu Essen.

Sollten Korn also während der nächsten Tour eine Biowaffe entschärfen müssen: Jonathan Davis ist der Mann dafür!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Korn: 14 Jahre KORN III: REMEMBER WHO YOU ARE

2010 veröffentlichten Korn ihr neuntes Studioalbum KORN III: REMEMBER WHO YOU ARE. Zu diesem Zeitpunkt war die Band ohne Plattenvertrag und finanzierte sowohl die Aufnahmen als auch die "Escape From The Studio"-Tour 2009 aus eigener Tasche. Am Schlagzeug war erstmals Ray Luzier zu hören, der David Silveria ersetzte und bereits auf Tour mit Korn gespielt hatte, bevor er offiziell Teil der Gruppe wurde. Eine notwendige Folter Für die Produktion ihres neuen Langspielers kehrten die Herren zu Ross Robinson zurück, dem sogenannten „Godfather Of Nu-Metal“. Robinson hatte bereits ihre ersten beiden Alben KORN (1994) und LIFE IS PEACHY (1996) produziert und…
Weiterlesen
Zur Startseite