Toggle menu

Metal Hammer

Search

Jonathan Davis (Korn) entschärft Bomben in Ramstein

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Korn-Sänger Jonathan Davis besucht Ramstein. Nein, nicht die Band Rammstein, sondern den Luftwaffenstützpunkt in Deutschland.

Davis hatte Interesse daran, die US-Truppen kennen zu lernen und sprach Master Sergeant Jocelin Borisow darauf an. Nach einiger Vorbereitung konnte der Korn-Frontmann sein Vorhaben nun in Ramstein umsetzen.

Vor Ort durfte er einen Schutzanzug tragen und mit Hilfe eines Roboters üben, wie man eine Bombe entschärft. Außerdem machte der Korn-Sänger Chemie-, Bio- und Nuklear-Notfall-Übungen mit und traf verwundetet Soldaten, um mit ihnen zu Essen.

Sollten Korn also während der nächsten Tour eine Biowaffe entschärfen müssen: Jonathan Davis ist der Mann dafür!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Das Ende des Crossover-Booms: Diese Nu-Metal-Bands müsst ihr kennen

Bereits in den 80er-Jahren kreuzten dreckige Punks fröhlich Schrammel-Gitarren mit Jazz- und Country-Elementen. Kurz blicken wir auf die Geburtsstunde des Crossover. Das Genre, das Rage Against The Machine und Body Count gebären soll, entwickelte sich schnell weiter. Fast ein komplettes Jahrzehnt später bewegte sich die junge Szene rasant auf einen regelrechten Boom zu – eine Flut an Crossover-Formationen schoss aus den Proberäumen. Bands wie die Red Hot Chili Peppers und Faith No More experimentierten schon seit ihrer Gründung mit stark unterschiedlichen Genres und verschmolzen Hardcore mit Artrock und Funk. Nach jahrelangen Proberaum-Sessions, Demo-Aufnahmen und Gigs in versifften besetzten Häusern feierten viele Crossover-Bands…
Weiterlesen
Zur Startseite