Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Judas Priest: Parfüm von Ex-Gitarrist K.K. Downing

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Darauf hat die Metal-Welt gewartet: K.K. Downing, ehemals Gitarrist von Judas Priest, bringt seine eigene Parfüm-Linie heraus. “Metal For Men“ und „Metal Pour Femme“ sind die beiden Düfte, die Downing zusammen mit The Astbury Fragrance Co. entwickelt hat.

„Ich wachte eines morgens auf und dachte an das Wort ‘Metal’ und ‘Metal For Men’ und fragte mich direkt, wozu das wohl passen könnte“, so der Ex-Judas Priest-Gitarrist in einem Interview zu seinem Produkt mit Planet Rockstock.

„Ich weiß nicht warum, aber ich musste daran denken, dass es nichts im Bereich Parfüms gibt, dass mit Rock und Metal assoziiert ist“, stellte sich der ehemalige Judas Priest-Gitarrist die Frage aller Fragen.

„Kombiniert mit den ständigen Fragen meiner Mama, was ich mir zu Weihnachten wünsche, kam die Idee ins Rollen. Zufällig kannte ich jemanden, der in Verbindung mit der Parfümindustrie stand und dann ging alles sehr schnell“, so Downing weiter.

Welche Geruchsnoten die Düfte aufweisen ist momentan nicht bekannt. Wer 42 bzw. 47 Euro investieren möchte, kann es allerdings hier selbst herausfinden. Ein besseres Odeur als Slipknots Kamelscheiße-Parfüm dürfte es aber wohl sein. Dem Ex-Judas Priest-Mitglied zufolge sind es auf jeden Fall „die Idealen Weihnachtsgeschenke für Rock- und Metalfans.“

Das Interview mit K.K. Downing über seine Parfüm-Linie mit Planet Rock könnt ihr hier sehen:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford: "Ich habe versucht, Paul Di'Anno zu verführen."

Dass Judas Priest-Sänger Rob Halford auf Männer steht, weiß die Öffentlichkeit seit seinem Outing im Jahre 1998. Nun hat der britische Metal-Gott in seiner in Kürze auf Englisch erscheinenden Autobiografie ‘Confess’ ein pikantes Detail über sein Schwulsein verraten. So habe er einst auf Tour mit Iron Maiden versucht, deren damaligen Sänger Paul Di'Anno zu verführen. Angeberische Ansage Besagte Konzertreise der beiden englischen Metal-Schwergewichter fand im Jahre 1980 statt. Kurz vor dem Startschuss erschien in einem Musikmagazin ein Zitat von Di'Anno, in dem er großspurig ankündigte, dass Iron Maiden mit ihrer Live-Performance Judas Priest von der Bühne blasen werden. Mindestens der…
Weiterlesen
Zur Startseite