Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Judas Priest: Richie Faulkner arbeitet an Soloalbum

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Judas Priest-Gitarrist Richie Faulkner schraubt nicht nur mit seiner Hauptband an einem neuen Studioalbum. Darüber hinaus hat der Blondschopf auch mit den Arbeiten an seinem ersten Soloalbum begonnen. Dies plauderte der 42-Jährige im „In The Trenches With Ryan Roxie“-Podcast (siehe unten) aus.

Wer will, wer mag?

„Ich habe noch nicht viel öffentlich darüber geredet, aber es gibt etwas, das ich während der COVID-19-Pandemie zusammengegefügt habe“, gesteht der Judas Priest-Musiker. „Wir gehen da immer noch durch, aber es hat viele Auszeiten gegeben. So habe ich diese Zeit genutzt, um ein paar Lieder zusammenzusetzen, sie aufzupolieren, ein paar Leute zusammen zu kriegen, die ich respektiere im Musikgeschäft, und ein paar Sachen aufzunehmen. Es wird gerade finalisiert, und wir schauen uns nach Verträgen und so um. Im Moment schauen wir uns nach Plattenfirmen um, also will ich nicht vorschnell sein.“

Natürlich stellt sich hierbei die Frage, in welche Richtung die Musik dabei geht. „Was den Stil angeht, ist es wirklich immer schwierig zu sagen. Du machst einfach das, was du machst. Du kannst hören, wo die Wurzeln liegen — bei Judas Priest, aber ich finde, es ist unterschiedlich genug, damit es sein eigenes Monster ist. Und dann interpretiert es hoffentlich noch jemand anderes auf seine eigene Art und hört etwas komplett anderes als das, was ich höre.“ Richie Faulkner stieg 2011 bei Judas Priest und ersetzte den Originalgitarrist K.K. Downing. Zuvor war Faulkner unter anderem in der Band von Lauren Harris, der Tochter von Iron Maiden-Gitarrist Steve Harris. Verheiratet ist er mit der Tochter von ex-Dokken-Gitarrist George Lynch, Mariah Lynch.

🛒  BRITISH STEEL JETZT BEI AMAZON ORDERN!

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest: Halford will nicht ans Ende der Band denken

Judas Priest haben gerade ihr absolut überragendes neues Album INVINCIBLE SHIELD vorgelegt. Aber Sänger Rob Halford und Bassist Ian Hill sind inzwischen beide 72 Jahre alt. Insofern verwundert es nicht, dass die Briten in Interviews auf einen potenziellen Ruhestand angesprochen werden. Doch mit solchen Gedanken will sich Halford gar nicht erst befassen. Diese würden einen negativen Effekt haben. Nicht vorgreifen Konkret hat Rock Antenne-Moderator Thomas Moser den Judas Priest-Frontmann darauf angesprochen, ob er an das irgendwann kommende Ende der Band denkt. "Nein, nein. Das ist eine gute Frage", erwiderte Rob. "Und nein. Ich finde, sobald man über das Ende nachdenkt,…
Weiterlesen
Zur Startseite