Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

K. K. Downing: Judas Priest nicht wegen Golf-Platz verlassen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ein bisschen befremdlich wirkt die Diskussion schon, ob sein Golf-Platz K. K. Downing von  Judas Priest ferngehalten habe. In einem Interview erklärte Bassist Ian Hill aber, genau dieser könnte ein Grund für den Ausstieg gewesen sein:

„Ich glaube, Ken hatte einfach genug. Er hat mit seinem Golf-Platz ziemlich viel zu tun und ich glaube, er konnte einfach nicht so viel unterwegs sein. Alles in allem wird die Tour fast zwei Jahre dauern, was ziemlich lang ist. Ich glaube einfach, Ken konnte nicht so lange weg bleiben.“

K. K. Downing will davon nun nichts wissen, es sei ein ziemliches Missverständnis, er habe sich nicht deshalb von Judas Priest getrennt. Er betreibe zwar momentan einen sehr erfolgreich laufenden Golf-Platz, das sei aber kein Hindernis, das ihn von Judas Priest hätte fernhalten können, erklärte er in einem offiziellen Statement:

„To concentrate on my golf course is not, and was never the reason for not doing the latest tour with Judas Priest. I have had in place since last September the world’s leading golf Management Company known as Troon Golf.

Troon manages approximately 200 facilities world-wide; please see the facility directory at www.troongolf.eu/index.php

The course has been open and running smoothly since last September when it hosted a great charity event for the Lords Taverner’s in aid of underprivileged children.

Anyone that has ever known me will testify that I have always been dedicated to Judas Priest and the fans, and nothing has ever stopped me from touring until now.

I have been busy going to concerts, metal exhibitions, trying to help younger bands to get off the ground, and have plans to travel on business to other countries including Finland, Spain, and the U.S this summer.

As for stepping out from Priest before the tour, I stand by my original official statement on the matter.

Although I am not there I wish for the name Judas Priest to forever be triumphant, I have no doubt the Epitaph tour is sensational, I therefore urge you all again not to miss out this one, so please give your best support one more time to the mighty Priest.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Five Finger Death Punch: Jason Hook ist raus

Bei Five Finger Death Punch gibt es offenbar einen weiteren Personalwechsel. Nachdem Drummer Jeremy Spencer das Quintett 2018 verlassen hat (um unter anderem Polizist zu werden), scheint nun Gitarrist Jason Hook nicht bei der US-Formation zu spielen. In einem Video (siehe unten) bestätigt er dies mehr oder weniger, allerdings ohne es explizit zu sagen. "Ich wollte nur herzlichen Dank an alle Fans von Five Finger Death Punch sagen für all die Nachrichten, die ihr mir geschickt habt bezüglich, ihr wisst schon was", beginnt Jason Hook. "Man hat mir irgendwie einen Maulkorb verpasst, also sage ich nichts. Aber ich bin sehr…
Weiterlesen
Zur Startseite