Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Kathy Sledge: Die wichtigsten Stationen ihrer Karriere mit Sister Sledge und als Solokünstlerin #DaheimDabeiKonzerte

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Einmalig: Metal Hammer, Rolling Stone und Musikexpress machen gemeinsame Sache!

Besondere Zeiten fordern besondere Aktionen. Deshalb haben sich die Redaktionen von Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer zusammengetan, um euch in den kommenden Wochen von Montag bis Freitag um 19 Uhr ein kleines Privatkonzert zeigen zu können. Und zwar auf allen drei Websites gleichzeitig! Unsere #DaheimDabeiKonzerte sind eine einmalige Aktion – jede der drei Musikredaktionen hat Künstler ausgewählt, gemeinsam präsentieren wir sie nun. Also bieten unsere #DaheimDabeiKonzerte mal einen Metal-Act, mal eine Songwriterin und ein andermal eine Elektropop-Band. Denn Musik verbindet. Schaut rein, lasst euch überraschen – und bleibt gesund!

Kathy Sledge: Interessante Fakten zur Karriere der Sängerin

Bevor Kathy Sledge im Rahmen der #DaheimDabeiKonzerte für eine exklusive Session zu sehen ist, werfen wir einen Blick zurück auf ihre einzigartige Karriere – hier kommen einige interessante Fakten über die Sängerin.

Internationaler Erfolg mit Sister Sledge

Bereits 1971 taten sich die aus Philadelphia stammenden Schwestern Kathy, Debbie, Joni und Kim Sledge unter dem Namen Sister Sledge zusammen – es sollten aber noch vier Jahre vergehen, bis das Ensemble sein Debütalbum „Circle Of Love“ veröffentlichte, mit dem es einen ersten Achtungserfolg in den R&B-Charts erreichte. Der große Durchbruch folgte schließlich 1979, als das Quartett sein drittes Album „We Are Family“ veröffentlichte. Das von Nile Rodgers und Bernard Edwards (Chic) produzierte Album erreichte nicht nur Top-Positionen in den Charts, der gleichnamige Hitsong wurde auch für einen Grammy nominiert.

Erfolgreich war auch der Nachfolger „Love Somebody Today“ – bis 2003 folgten noch sechs weitere Alben und sogar vor Papst Franziskus sind Sister Sledge bereits aufgetreten – 2015 sangen die Schwestern im Rahmen des Weltfamilientags in Philadelphia für das Oberhaupt der katholischen Kirche.

Anstoß für ihre Solokarriere

1989 verließ Kathy Sledge allerdings als jüngste der Schwestern und Lead-Stimme die Familien-Band. Schädlich für ihre Karriere sollte das allerdings nicht sein, denn als Solo-Künstlerin konnte sich Sledge schließlich voll und ganz verwirklichen – ihre Songs “Heart” oder “Take Me Back To Love Again”, die auf dem 1992 veröffentlichten Album „Heart“ erschienen sind, stiegen hoch in den Charts und sind inzwischen Kulttracks geworden.


teilen
twittern
mailen
teilen
The White Buffalo: Diese Alben muss man gehört haben #DaheimDabeiKonzerte

Einmalig: Metal Hammer, Rolling Stone und Musikexpress machen gemeinsame Sache! Besondere Zeiten fordern besondere Aktionen. Deshalb haben sich die Redaktionen von Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer zusammengetan, um euch in den kommenden Wochen von Montag bis Freitag um 19 Uhr ein kleines Privatkonzert zeigen zu können. Und zwar auf allen drei Websites gleichzeitig! Unsere #DaheimDabeiKonzerte sind eine einmalige Aktion – jede der drei Musikredaktionen hat Künstler ausgewählt, gemeinsam präsentieren wir sie nun. Also bieten unsere #DaheimDabeiKonzerte mal einen Metal-Act, mal eine Songwriterin und ein andermal eine Elektropop-Band. Denn Musik verbindet. Schaut rein, lasst euch überraschen – und bleibt gesund!…
Weiterlesen
Zur Startseite