Keine lebenserhaltenden Maßnahmen: Produzent Jerry Finn (Bad Religion, Green Day, Sum 41) tot

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Letzten Monat erlitt Produzent Jerry Finn schwere Hirnblutungen. Er wurde zum Erhalt seines Lebens an Maschinen angeschlossen, machte aber nur winzige Fortschritte auf dem Weg der Besserung.

Stattdessen richteten die Blutungen so schwere Schäden an, dass er sein Leben lang massiv darunter hätte leider müssen und für immer auf äußere Hilfe angewiesen wäre.

„Wir wissen, dass Jerry nicht in diesem vegetativen Zustand hätte leben wollen,“ wird ein enger Freund von ihm zitiert.

Entsprechend wurden die lebenserhaltenden Maßnahmen nach 31 Tagen beendet.

Jerry Finn starb am 12. August 2008.

Unter anderem war er duch die Mitarbeit an folgenden Alben bekannt:

Green Day – Dookie
• Pennywise – About Time
• Rancid – …And Out Come the Wolves
• Green Day – Insomniac
• Rancid – Life Won’t Wait
• blink-182 – Enema of the State
• blink-182 – The Mark, Tom, and Travis Show: The Enema Strikes Back
• MxPx – The Ever Passing Moment
• Sum 41 – All Killer No Filler
• blink-182 – Take Off Your Pants And Jacket
• Green Day – International Superhits!
• Bad Religion – The Process of Belief
• MxPx – Ten Years and Running
• AFI – Sing the Sorrow
• blink-182 – untitled
• AFI – Decemberunderground
• Tiger Army – Music from Regions Beyond

METAL HAMMER wünscht den Hinterbliebenen herzliches Beileid.

teilen
twittern
mailen
teilen
Tag der Ratte: Davey Havok (AFI) verurteilt Tierversuche

AFI-Frontmann Davey Havok hat in einem Video (siehe unten) der Tierschutzorganisation Peta anlässlich des Internationalen Tages der Ratte (4. April) mitgemacht. Darin spricht er sich gegen Speziesismus, Tierversuche und im Besonderen gegen den erzwungenen Schwimmtest aus. Dabei werden Nagetiere in einem Behälter mit Wasser gesetzt, aus dem sie nicht herausklettern können. Mit seiner eigenen Ratte namens Wee Man auf der Schulter erklärt Davey Havok, wie dieser "Verhaltenstest der Hoffnungslosigkeit", wie der "Forced Swim Test" auch genannt wird, abläuft. "Diese Tiere werden auf unfaire Weise gefoltert, und dabei passiert nichts, außer dass sie traumatisiert werden. Bei Tierversuchen, die heute noch stattfinden,…
Weiterlesen
Zur Startseite