Kerry King mit Tipp für die Jugend

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Kerry King hat einen wertvollen Tip für die Jugend von heute. Er lautet: „Macht was ihr wollt!”. Der Gitarrist ist davon überzeugt, dass diese Einstellung, die Slayer immer geholfen habe, jungen Menschen am besten dabei helfe herauszufinden, was sie wirklich wollen. Dies sagte er im Gespräch mit Loud Ones. „Das ist das was wir immer versucht haben. Wir sind definitiv aufgefallen und haben eine Menge Leute angepisst. Und hier sind wir, dreißig Jahre später und wir spielen bei Converse Parties, also glaube ich wir haben einiges richtig gemacht.”

Im Gleichen Interview erinnert sich King an eine verrückte Show bei Jackass-Darsteller und Pro-Skater Bam Margera, der eine Bühne in seinem Garten aufgebaut hatte, auf dem die Thrash-Giganten ein Konzert für ihre Fans spielten. Zudem äußerte sich King über die große Zahl von Skatern die große Slayer-Fans wären. „Was jeder in dem Sport macht ist extrem – und was wir machen ist extrem”, so King. „Wenn du etwas Extremes machst, willst du auch etwas Extremes hören”

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht

teilen
twittern
mailen
teilen
Exodus: Kirk Hammett brachte Gary Holt die Gitarre bei

Gary Holt, der Mann an der Gitarre für die zwei Thrash-Urgesteine Exodus und Slayer, verdankt seine Versiertheit an den Saiten wohl einer weiteren Thrash-Personalie: Kirk Hammett. Die beiden kennen sich noch aus Kirks Pre-Metallica-Tagen, als er selbst noch bei Exodus spielte. Zusammen mit dem zweiten Gitarristen Tim Agnello und dem Schlagzeuger Tom Hunting gründete er die Band 1979. Vom Roadie zum Gitarristen „Tim Agnello war der Gitarrist, bevor ich einstieg“, erinnert sich Gary Holt in einem Video-Interview von Loudwire. Er war zu der Zeit der Roadie der Band und lernte dabei Hammett kennen. „Wir spielten in Hinterhöfen und auf Partys…
Weiterlesen
Zur Startseite