Toggle menu

Metal Hammer

Search

Kerry King: „UNDISPUTED ATTITUDE war eine Rebellion gegen Green Day und The Offspring“

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Das Slayer-Album UNDISPUTED ATTITUDE von 1996 beinhaltete zahlreiche Cover-Versionen von Punk- und Hardcore-Bands wie D.R.I, The Stooges oder Minor Threat. Das Album ist aufgrund seiner Ausrichtung bei Fans nicht unumstritten und erzeugte gemischte Reaktionen in der Thrash-Verwöhnten Metal-Welt. Jetzt hat sich Kerry King bei The PRP darüber geäußert, was für Ziele die Band seinerzeit verfolgte. „Ich erinnere mich daran, dass wir, als wir UNDISPUTED ATTITUDE 1996 aufgenommen haben, das als Rebellion gegen Green Day und The Offspring gemacht haben”, so der Gitarrist. „Es ist nicht ihre Schuld, aber jeder hat sie als Punk-Bands bezeichnet und ich und Jeff meinten nur “Das ist kein Punk, Jungs”. Wir fühlten uns angegriffen – und UNDISPUTED ATTITUDE war, was dabei herauskam.”

Ganz nebenbei vernichtet King zudem verbal das 1998 erschienen DIABOLUS IN MUSICA, das für viele Beobachter Einflüsse der erstarkende Nu Metal-Szene beinhaltete. „Für mich hat es DIABOLUS IN MUSICA gebraucht um darüber hinwegzukommen und zu sagen: ‘Das ist nicht, worum es bei Slayer geht. Wir müssen uns neu definieren und allen zeigen, dass Slayer noch hier sind und wir nicht versuchen jemand zu sein, der wir nicht sind’. Ich glaub das war dann, was GOD HATES US ALL ausgemacht hat.”, so King.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen