Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Kiss-Frontmann Paul Stanley wird Mode-Designer

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Für Kiss und vor allem ihren Sänger Paul Stanley ist es bekanntermaßen nicht ungewöhnlich, Dinge unter ihrem Namen zu vermarkten. Für Stanley steht nun ein neues Projekt an: Er wird mit ‘Paul Stanley: Royals & Rebels’ vor allem Mode für Männer designen und vertreiben. Aber auch Dekoration, Nahrungsmittel, Parfüms und Koch-Utensilien sind laut der Mode-Seite wwd.com geplant.

Das Label ‘Paul Stanley: Royals & Rebels’ soll für die Eleganz des Adels und die Attitüde der Rebellion stehen. Dabei soll sie nicht unbedingt nur Kiss-Fans ansprechen: „Es ist nichts falsches daran, den Massen gefallen zu wollen„, erklärt Stanley. „Es ist keine Sünde, sondern das ultimative Kompliment.

Erst neulich kündigte ein Spielautomaten-Hersteller an, einen Kiss-Flipper-Automaten auf den Markt zu bringen. „Schon“ ab 5300€ soll demnach das gute Stück zu haben, wir berichteten. Die Produkte unter der Marke ‘Paul Stanley: Royals & Rebels’ sollen hingegen für jedermann erschwinglich sein.

Seht hier eine Zusammenstellung von alten Werbefilmen für Produkte um die Marke der legendären Rock-Band Kiss:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Paul Stanley (Kiss) warnt vor Gesichtstattoos

Kiss-Sänger und -Gitarrist Paul Stanley kann an dem neuen Trend zu Tätowierungen im Gesicht wenig bis gar nichts gutes finden. Mit zwei Tweets (siehe unten) warnt der 68-Jährige ganz in der Manier eines besorgten Rock-Opas davor, sich Farbe ins Antlitz stechen zu lassen. Als abschreckendes Beispiel führt er dabei Hip-Hopper Post Malone an (mit dem Ozzy Osbourne kürzlich einen Song aufgenommen hat). Verbaute Chancen Paul Stanley postet zum einen einen Artikel von CNN, in dem davon berichtet wird, dass kürzlich einige Prominente neue Gesichtsstattoos präsentiert haben. Dazu schreibt der Kiss-Mann: "Tut es nicht." Des Weiteren kommentiert er: "Nebenbei bemerkt bin…
Weiterlesen
Zur Startseite