Kiss: Keine Balladen, keine langsamen Songs, nur Live-Feeling

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Kiss-Schlagzeuger Eric Singer erzählte kürzlich, was Fans vom kommenden Kiss-Album erwarten dürfen. Und das sei natürlich nur das Beste.

Das offiziell noch immer unbetitelte Kiss-Album sei komplett in der Band-Situation entstanden, also ohne externe Song-Schreiber. Außerdem sei altes Equipment benutzt worden, es gebe keine Clicktracks, keine Balladen, keine langsamen Songs und stattdessen das volle Live-Feeling.

„Das Endergebnis ist alles, was ich nur hoffen konnte,“ erklärt Eric Singer weiter. „Das Zusammenspiel, der Sound und die Songs fangen perfekt ein, worum es bei Kiss geht – klassischen Rock’n’Roll.“

Die elf Songs, die das kommenden Album mitbringen wird, sollen nach Kiss-Bassist Gene Simmons ein Feeling von Alben wie ROCK AND ROLL OVER (1976) oder LOVE GUN (1977) haben, als alles noch etwas unschuldiger gewesen sei.

Weitere Kiss-Artikel:
+ Gene Simmons (Kiss): Es reicht mit Michael Jackson Gedächtnis
+ Kiss-Fans klauen Klo-Steine aus Pissoirs
+ Kiss KISSOLOGY VOL. 1: 1974 – 1977 Rezension

teilen
twittern
mailen
teilen
Dead Kennedys: Schlagzeuger D. H. Peligro ist tot

Am 29. Oktober 2022 teilte die kalifornische Gruppe Dead Kennedys die Nachricht um den plötzlichen Tod ihres langjährigen Band-Kollegen D. H. Peligro. Einen Tag zuvor soll sich ein Unfall ereignet haben, an dessen Folgen der Musiker später verstarb. 1981 schloss sich Peligro der chaotischen Konstellation an und ersetzte damit den ursprünglichen Schlagzeuger Bruce Schlesinger aka „Ted“. Sein offizielles Debüt mit der Gruppe gab er auf der EP IN GOD WE TRUST, INC., die im Dezember desselben Jahres veröffentlicht wurde. Danach nahm er die Alben PLASTIC SURGERY DISASTERS (1982), FRANKENCHRIST (1985) und BEDTIME FOR DEMOCRACY (1986) mit der Band auf. Im…
Weiterlesen
Zur Startseite