Kiss-Roadcrew: Memoiren der Jahre 1974 bis 1976

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Unter dem ellenlangen Titel OUT ON THE STREETS: THE TRUE TALES OF LIFE ON THE ROAD WITH THE HOTTEST BAND IN THE LAND… KISS! veröffentlicht die ehemalige Roadcrew der Band ihre gemeinsamen, ausführlichen Memoiren.

Die vier Kernmitglieder der Crew der Jahre 1974 bis 1976, J.R. Smalling, Peter Orckinto, Rick Munroe und der mittlerweile verstorbene Mick Campise, wollen mit dem 352 Seiten starken Werk einen ungeschönten Einblick in das Tourleben der Band zwischen dem Debütalbum KISS (1974) und der vierten Platte DESTROYER (1976) geben.

OUT ON THE STREETS soll zeigen, wie Kiss mithilfe ihrer Crew an ihrem Traum arbeiteten, die größte Rockband der Welt zu werden. Zur Sprache kommen sollen dabei Widrigkeiten wie ein 90.000 Meilen umfassender Tourplan für 1974,  widerspenstige Headliner wie Aerosmith, Diebstahl, Rassismus und persönliche Konflikte.

Das Werk soll darüber hinaus rare Fotos, Reisetagebücher, Produktionsskizzen und weitere besondere Boni enthalten. Vorbestellen kann man das englischsprachige Buch für 30 US-Dollar direkt bei den Autoren unter theoriginalkisskrew.com.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Sohn von Gene Simmons tritt live mit Wolfmother auf

Während ihres Auftritts am Samstag, den 10. September 2022, in Gold Coast, Australien, überraschte der 33-jährige Nick Simmons das Publikum als Gastmusiker an der Seite von Wolfmother. Die von Andrew Stockdale angeleitete Band war als Vorgruppe für zwei der in Australien stattfindenden Termine der „End Of The Road“-Tournee von Kiss angeheuert worden. Während die Stoner-Rocker am vergangenen Samstag also ihren Song ‘Woman’ präsentierten, performte der Gene Simmons-Nachwuchs gleich mit, wie unten in den Videos zu sehen ist. Einen Tag darauf teilte Gene Simmons folgende Nachricht stolz via Social Media: „Nick @nicktsimmons hat sich gestern für einen Song zu Wolfmother auf…
Weiterlesen
Zur Startseite