Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

„Köln hat keine Angst“: Gedenk-Konzert in der Essigfabrik

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Unter dem Motto: „Köln hat keine Angst, Köln lässt sich nicht einschüchtern – KÖLN HAT EIN MUSIKHERZ!“ wird heute Abend in Köln ein Konzert im Gedenken an die Opfer der jüngsten Terroranschläge in Paris veranstaltet. Am heutigen Abend sollten eigentlich Eagles Of Death Metal ein Konzert in eben diesen Hallen der Essigfabrik spielen. Aus bekannten und verständlichen Gründen hat die Band ihre aktuelle Tour allerdings abgebrochen.

Köln hat keine Angst

Auf Facebook heißt es zu der Veranstaltung:

Die Band „Eagles of Death Metal“ gab in den vergangenen Jahren für Kölner- Publikum zwei exzellente Konzerte im Kölner Kultur- und Kreativwirtschaft Zentrum „Essigfabrik“. Nach den Attentaten von Paris, hat die Band Ihr heutiges ausverkauftes Konzert in der „Essigfabrik“ Köln absagen müssen. Dafür müssen wir Verständnis haben – die Musiker der Band und deren Fans sind direkt betroffen. Aber nicht nur die direkt betroffenen sind die Ziele der Terroranschläge. Wir alle – die Bürger Europas – sind die Ziele des Terrors, wir alle sollten in Angst und Schrecken versetzt werden. So dass wir, nach Willen der Terroristen, unsere Lebensweise in Freiheit aufgeben sollten. So dass wir nicht mehr ohne Angst ins Restaurant, ins Museum, ins Konzert gehen würden. So dass wir uns auf den Straßen und Marktplätzen unserer Städte nicht mehr angstfrei aufhalten würden. Das ist das erklärte Ziel des Terrors! Dann hätte der Terror über die FREIE WELT endgültig gesiegt… Deswegen, möchten wir ab heute anfangen unsere Werte, unsere Lebensweise friedlich aber bestimmt zu verteidigen. Deswegen, sagen wir ab heute: Köln hat keine Angst, Köln lässt sich nicht einschüchtern – KÖLN HAT EIN MUSIKHERZ!“

Das Line Up:
Neverland In Ashes
Hopelezz
Pripjat
SusiGoes18
Layment
The Legion:Ghost

Hintergrund

Die Metalcore-Band Neverland In Ashes schrieb zum Hintergrund des heutigen Abends:

Der Gedanke an die Opfer von Bataclan und dem Hintergrund zu der Show morgen hinterlässt ein beklemmendes Gefühl, aber wir werden trotzdem spielen, um mit Euch ein Zeichen zu setzten! Wir lassen uns nicht nehmen, was wir lieben und gehen weiter auf Konzerte!“


teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Handy-Diebe vom Konzert in Manchester inhaftiert

Wer sich gerade im Moshpit zu den Klängen seiner liebsten Band bewegt, macht sich wahrscheinlich weniger Gedanken über sein Hab und Gut. Schlimm, dass es Leute gibt, die solche Situationen eiskalt ausnutzen. Während einer Slipknot-Show in Manchester, England, am 16. Januar, die die Band im Rahmen ihrer derzeitigen Tour zum Album WE ARE NOT YOUR KIND spielte, wurden dutzende von Handys geklaut. Glücklicherweise konnten die Langfinger geschnappt werden. Sie dürfen ihre Strafe nun im Gefängnis absitzen, wie Manchester Evening News berichtete. Mihaita Marius Caban (34) hatte 14 Telefone in einem Schwimmkostüm versteckt, das er unter seiner Kleidung trug. Er konnte noch…
Weiterlesen
Zur Startseite