Korn-Sänger Jonathan Davis schreibt für Tokio Hotel

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wenig Bands sind bei deutschen Rock- und Metal-Fans so verschrien, wie Tokio Hotel. Genau für diese hat Korn-Sänger Jonathan Davis jetzt aber anscheinend gearbeitet.

Medienberichten zufolge hat David Jost, der Produzent von Tokio Hotel, erklärt, dass die Band mit externen Songwritern habe experimentieren wollen. Guy Chambers, Desmond Child und The Matrix seien daher bei manchen Songs zurate gezogen worden. Und Jonathan Davis ganz genauso.

Aus der Feder des Korn-Sängers stamme ein Song, der auf der Deluxe-Edition von HUMANOID, dem am 02.10.2009 erscheinenden neuen Album von Tokio Hotel, zu hören ist.

Weitere Korn-Artikel:
+ Korn verschenken digitale EPs an Premium-Mitglieder
+ Korn: Neues Album werde Katharsis wie die ersten Alben
+ Korn: David Silveria will nie wieder Schlagzeug spielen

teilen
twittern
mailen
teilen
Jon Bon Jovi mochte ‘Livin' On A Prayer’ anfangs nicht

Der wahrscheinlich größte Hit von Bon Jovi dürfte die Arbeiterhymne ‘Livin' On A Prayer’ darstellen. Doch laut ihrem Songwriting-Kollaborateur Desmond Child hegte Bandboss Jon zunächst eine Abneigung gegen den Song. Der Sänger fand, das Stück würde nicht hart genug rocken, und wollte es zuerst nicht auf SLIPPERY WHEN WET packen. Doch Child und Gitarrist Richie Sambora vermochten den Frontmann letztlich umzustimmen. Lied mit Eigenleben "Dem Lied wohnt eine Majestät inne", urteilt Desmond im Interview mit "Rock Pages". "Eine Art Auftrieb, der einfach Hoffnung verströmt. Doch zu dieser Zeit dachte Jon Bon Jovi darüber nach, eher eine Hard Rock-Platte zu machen.…
Weiterlesen
Zur Startseite